Archiv

Suchergebnisse (467)
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Leitfaden "Klimaschutz in Kommunen"

    Laufzeit: im Jahr 1997

    Anfang 1997 wurde der Leitfaden "Klimaschutz in Kommunen" fertiggestellt und von Bundesumweltministerin Dr. Angela Merkel im Rahmen eines kommunalen Workshops am 28. Mai 1997 in Bonn der Öffentlichkeit vorgestellt. Er enthält umfangreiche Fachinformationen sowie Praxisbeispiele zur Erarbeitung und Umsetzung kommunaler Klimaschutzprogramme. In Zusammenarbeit mit Kommunen, dem DST und mehreren wissenschaftlichen Instituten erstellte das Difu ein umfassendes Handbuch für die kommunale Praxis.

  • Auswirkungen der Erschließungsförderung neuer Wohngebiete

    Laufzeit: im Jahr 1997

    Im Auftrag des Ministeriums für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Brandenburg untersuchte das Difu die Auswirkungen der Erschließungsförderung von Wohngebieten durch das Land nach der Förderrichtlinie zur städtebaulichen Planung und Vorbereitung von Stadtentwicklungsvorhaben. Erfaßt wurde, ob die Fördermittel effektiv und zielgerichtet eingesetzt wurden, d.h.

  • Umfrage "Probleme der Stadtentwicklung und Kommunalpolitik 1997"

    Laufzeit: im Jahr 1997

    Im Jahr 1997 wurde die alljährliche Städteumfrage zu den aktuellen Problemen der Stadtentwicklung und Kommunalpolitik zum 17. Mal wiederholt. Von 92 Städten beteiligten sich 87.

  • Bundeswettbewerb "Kinder- und familienfreundliche Gemeinde"

    Laufzeit: im Jahr 1997

    Mit der Preisverleihung am 4. September 1997 in Bonn und der Übergabe der Wettbewerbs-Dokumentation an das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) wurde der Wettbewerb für das Difu mit Ausnahme verbleibender Versendungen der Dokumentationen und damit verbundener Öffentlichkeitsarbeit abgeschlossen.

  • Dauerhafte Wohnungsversorgung von Obdachlosen

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Der Entwurf für den Abschlußbericht zum Berliner ExWoSt-Modellprojekt wurde bereits Ende 1996 vorgelegt. Er wurde anschließend noch mit der Begleitforschung zum gesamten Forschungsfeld abgestimmt und in deren Abschlußbericht integriert. Die Ergebnisse sämtlicher sieben Modellprojekte wurden der Öffentlichkeit im Oktober 1997 in Bonn vorgestellt.

  • Planspiel "BauGB-Novelle 1997"

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Novellierung des Baugesetzbuchs (BT-Drucks. 13/6392) wurde, angeleitet und dokumentiert durch das Difu und die Forschungsgruppe Stadt + Dorf - Prof. Dr. Schäfer, durch Mitarbeiter der Städte Karlsruhe, Leipzig, Flensburg und St. Augustin, der Gemeinden Bad Zwischenahn und Schopfheim sowie der Landkreise Dahme-Spreewald und Nordfriesland einem Praxistest unterzogen. Beteiligt waren Vertreter der Planungs-, Bauaufsichts-, Liegenschafts- und Vermessungs- sowie Grünflächen- und Umweltämter.

  • Kommunale Informations- und Dialogdienste

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Mit dem Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik befassten sich Kommunen bisher vor allem im Zusammenhang mit der EDV-Ausstattung der Verwaltungen. Auf dem Weg in die Informationsgesellschaft wurden jedoch neue Handlungsmöglichkeiten offenbar. Einer dieser kommunalen Aufgabenbereiche ist die elektronische Bereitstellung von Informationen für Dritte. Bis vor kurzem war das elektronische Informationsangebot der deutschen Städte noch gering. Mittlerweile hat der "Internet-Boom" auch die Kommunen erreicht.

  • Umweltschutz im Baugenehmigungsverfahren

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben des Umweltbundesamtes (UBA) wurde vom Difu in Zusammenarbeit mit dem Büro für Kommunal- und Regionalplanung (BKR), Aachen, bearbeitet. In fünf Städten und Gemeinden unterschiedlicher Größenordnung und einem Landkreis wurde beispielhaft untersucht, wie Umweltbelange im Baugenehmigungsverfahren berücksichtigt werden. Hierzu wurden die mit Umweltaspekten befaßten Mitarbeiter in den jeweils zuständigen Fachämtern, zumeist Umweltämtern, sowie in den Bauaufsichtsämtern befragt.

  • Expertise zur Ableitung von Entlastungspotentialen und -strategien in den Handlungsbereichen Raumordnung und Stadtentwicklung für das Forschungs- und Entwicklungsprojekt "Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Ruß, Benzol, Ozon und CO2"

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Die im Einflußbereich einer integrierten Stadt- und Verkehrsplanung liegenden Vermeidungs- und Verlagerungspotentiale im Autoverkehr wurden am Beispiel der brandenburgischen Stadt Oranienburg aufgezeigt. Dabei standen die Frage nach der Standortwahl für die zukünftige Neuansiedlung von Gewerbe-, Einzelhandel- und Wohnungsnutzungen innerhalb der Stadt Oranienburg sowie die der Straßenplanung im Mittelpunkt.

  • Leitbilder für Städtebau und Stadtentwicklung

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Die Dokumentation und Auswertung der im Sommer 1996 vom Difu gemeinsam mit der Wüstenrot Stiftung durchgeführten Veranstaltungen erscheint im Februar 1998 im Stuttgarter Karl Krämer Verlag. Bei den Veranstaltungen handelte es sich um ein zweitägiges Symposium (am 13. und 14.6.1996 in Berlin) mit dem Titel "Perspektiven für das Städtische - zur Funktion und Bedeutung städtebaulicher Leitbilder in Deutschland und Europa".