Umwelt

16. Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten

Der Deutsche Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten wird seit 1995 vom Difu gemeinsam mit einer Gastgeberstadt und weiteren Kooperationspartnern - dem Arbeitskreis "Energieeinsparung" des DST, den kommunalen Spitzenverbänden (DST, DStGB, DLT) - ausgerichtet.

Der Deutsche Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten wird seit 1995 vom Difu gemeinsam mit einer Gastgeberstadt und weiteren Kooperationspartnern - dem Arbeitskreis "Energieeinsparung" des DST, den kommunalen Spitzenverbänden (DST, DStGB, DLT) - ausgerichtet.

Die kontinuierlich wachsende Anzahl der Kongressteilnehmer seit der ersten Veranstaltugn 1995 in Frankfurt am Main spricht für das rege Interesse und die zunehmende Beliebtheit des Kongresses. Auf wachsenden Zuspruch stößt der Kongress auch in kleinen Städten und Gemeinden, was darauf zurück zu führen ist, dass diese offenbar - nach den großen Städten - ebenfalls Stellen für Energiebeauftragte eingerichtet haben. Das Difu und seine Kooperationspartner werden die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch der kommunalen Energiebeauftragten auch in den kommenden Jahren fortsetzen.

Kooperation: Veranstalter des 16. Kongresses sind das Difu und die Stadt Goslar in Kooperation mit dem Arbeitskreis "Energieeinsparung" des DST, den kommunalen Spitzenverbänden (DST, DStGB, DLT) sowie dem niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz.

Involvierte Städte: Augsburg, Berlin, Dortmund, Frankfurt/Main, Hannover, Heidelberg, Kaiserslautern, Morbach, München, Münster, Nürnberg, Regensburg, Stuttgart, Ulm, Weilerbach, Wuppertal.

Vollständiger Projekttitel

16. Deutscher Fachkongress der kommunalen Energiebeauftragten

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Energie

Forschungsbereich

Umwelt

Projektpartner

Deutscher Städtetag (DST)
Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
Deutscher Landkreistag (DLT)
Stadt Goslar
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt und Klimaschutz

Weitere Inhalte zum Thema