Foto: Luftansicht Gebäudebestand Altbau
Stadtentwicklung & Stadtplanung | Übergreifende kommunale Themen

Begleitung „Strategieforum Wohnungswirtschaft“

Bis 2050 sollen Gebäude klimaneutral sein. Im Rahmen des Grünen Wirtschaftsdialogs diskutieren Wohnungsunternehmen, wie im Gebäudebestand ein höherer Beitrag zum Klimaschutz zu leisten ist. Das „Strategieforum Wohnungswirtschaft“ wird vom Difu fachlich begleitet.

Zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens muss Deutschland in den kommenden Jahren seine Anstrengungen auf gesetzgeberischer Ebene wie auf den Umsetzungsebenen intensivieren. Dies gilt sowohl für die administrativen Ebenen des Bundes, der Länder und der Kommunen als auch für alle relevanten Akteure von Unternehmen bis hin zu den Bürger*innen. Der Gebäudesektor mit seinen verhältnismäßig großen Potenzialen zur CO2-Einsparung spielt dabei eine wichtige Rolle – vor allem mit Blick auf das Ziel einer Klimaneutralität aller Gebäude bis 2050.

Der Grüne Wirtschaftsdialog (GWD), eine Plattform für die Diskussion von Strategien und Positionen im Austausch mit Wirtschaft, Politik und Kommunen, hat das Difu beauftragt, die Diskussionen zum Klimaschutz und zur energetischen Sanierung der Gebäudebestände im „Strategieforum Wohnungswirtschaft“ zu begleiten und mit fachlicher Expertise zu unterstützen. In dem Diskussionsprozess identifizieren Vertreter*innen von Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Handlungsfelder im Gebäudebestand, in denen Potenziale zur CO2-Einsparung noch stärker genutzt werden können. Die Unternehmen stehen dabei vor der großen Herausforderung, einen messbaren Beitrag zu leisten, aber gleichzeitig auch die Bestände wirtschaftlich zu betreiben und für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen. Vor diesem Hintergrund fokussieren die Diskussionsstränge insbesondere auf den Klimaschutz im Mehrebenensystem zwischen EU, Bund und Ländern, auf das Quartier als zentrale Handlungsebene, auf Fragen der Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung sowie deren Akzeptanz und Bezahlbarkeit auf Seite der Mieter*innen.

Im Verantwortungsbereich des Difu liegt neben der Bündelung und Zusammenführung der Diskussionsergebnisse auch die Erstellung eines wissenschaftlichen Impulspapiers zum Thema „Klimaschutz im Gebäudesektor – Neue Wege für die Wohnungswirtschaft“.

Wissenschaftliche Begleitung des „Strategieforums Wohnungswirtschaft“ des Grünen Wirtschaftsdialogs
bis
Wohnen
Klimaschutz
Energie
Ressourcenschutz
Stadtentwicklungsplanung
Stadtentwicklung, Recht und Soziales
Grüner Wirtschaftsdialog e.V.

Weitere Inhalte zum Thema