Foto: grüne Wiese mit einem roten Plastikball
Stadtentwicklung & Stadtplanung | Umwelt

Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)

Bessere Integration erneuerbarer Energien und Energieeffizienz in kommunale und stadtregionale Planungsprozesse, um somit eine nachhaltige und wirksame Energiepolitik zu gestalten.

Das Projekt "Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)" wird im Rahmen des EU-Programms Intelligent Energy Europe (IEE) gefördert. Ziel ist es, erneuerbare Energien und Energieeffizienz besser in kommunale und stadtregionale Planungsprozesse zu integrieren, um somit eine nachhaltige und wirksame Energiepolitik zu gestalten. Das Vorhaben wird von der Town and Country Planning Association (TCPA) aus London geleitet.

Unter Federführung des Deutschen Instituts für Urbanistik qualifizieren Projektpartner aus acht verschiedenen Ländern zunächst ihre eigenen Kompetenzen in Sachen Raumplanung und nachhaltige Energielösungen. Zu diesem Zweck werden themen­bezogene Informationen, Lehrmaterialien und Good-Practice-Beispiele in einem Wissens-Portfolio aufbereitet. In den folgenden Projektphasen werden in den beteiligten Ländern – in Zusammenarbeit mit Multiplikatoren z.B. regionalen Planungsverbänden und Planervereinigungen – jeweils mehrere Trainingsprogramme erarbeitet und praktisch umgesetzt. Von deutscher Seite wirken als Multiplikatoren u.a. der Regionalverband Rhein Ruhr (RVR), Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL), Verband Region Stuttgart und der Regionalverband FrankfurtRheinMain mit. Des Weiteren ist in Zusammenarbeit mit dem European Council of Spatial Planners (ECTP) die Ausarbeitung und Produktion eines gesamteuropäischen Handbuchs zu dem Thema geplant.

Projektpartner sind:

  1. Town and Country Planning Association (TCPA) – Lead Partner (Großbritannien)
  2. Swedish Society for Town and Country Planning (FFS) (Schweden)  
  3. Irish Planning Institute (IPI) (Irland)     
  4. Hungarian Urban Knowledge Centre (HUKC) (Ungarn)
  5. National Centre for Town Planning Studies (CeNSU) (Italien)
  6. Organization of Planning and Environmental Protection of Thessaloniki (OR.TH.) (Griechenland) 
  7. Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) (Deutschland)          
  8. Landesregierung Steiermark, Referat Bau- und Raumordnung  (Österreich)  

Nationale Produkte und Materialien aus dem SPECIAL-Projekt

Veröffentlichung Klimaschutz in der Stadt- und Regionalplanung und Trainingsmaterialien

Dokumentationen der SPECIAL-Trainings "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der kommunalen Planungspraxis"

Internationale Produkte und Materialien aus dem SPECIAL-Projekt

Knowledge Pool

Im Rahmen des SPECIAL-Projektes ist ein Knowledge Pool entstanden, eine umfangreiche Sammlung von Praxisbeispielen, Werkzeugen und Ideen zur Integration von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in die Stadt- und Raumplanung. Internationale Beispiele aus ganz Europa zeigen, wie das Thema Energie in städtische und räumliche Entwicklungsprozesse planerisch eingebunden werden kann. Der Knowledge Pool ist gefüllt mit zahlreichen Materialien, Plänen und Literatur.

Andere Produkte

Weitere Informationen: Projekt-Homepage von SPECIAL


SPECIAL: Integrating renewable energies into urban and regional planning

The Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL) project is funded under the EU’s Intelligent Energy – Europe (IEE) programme. Its objective is to better incorporate renewable energies and energy efficiency into local government and urban regional planning processes in order thus to be able to shape sustainable and effective energy policy. The project is managed by the Town and Country Planning Association (TCPA) based in London.

As a first step, Difu has been given overall responsibility for ensuring that project partners from eight different countries first upskill their staff in regard to spatial planning and sustainable energy solutions. To that end, information related to the subject, teaching materials and good practice examples are being collated in a web-based knowledge pool. In subsequent project phases the participating countries will then, in cooperation with multipliers such as regional planning associations and associations of planners, elaborate and implement several training programmes. Multipliers in Germany include the Rhine/Ruhr Regional Association (RVR), the Association of Urban, Regional and State Planning (SRL), the Stuttgart Regional Association and the Frankfurt/Rhine/Main Regional Association. There are also plans to cooperate with the European Council of Spatial Planners (ECTP) to draw up and produce a pan-European manual on this topic.

Vollständiger Projekttitel

Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Energie
Stadtplanung

Forschungsbereich

Umwelt
Logo und Schriftzug Spatial Planning and Energy for Communities in all Landscapes (SPECIAL)
Logo des EU-Programms Intelligent Energy Europe (IEE): Europaflagge und Schriftzug

Weitere Inhalte zum Thema