Flüchtlinge/Asylsuchende

Projekt-Websites

Difu-Fortbildung

Stets gut informiert

Difu – Partner bei der Lösung kommunaler Aufgaben

KfW-Kommunalpanel 2016 ist erschienen

Auszug aus dem Cover der Publikation

Der Investitionsbedarf der Kommunen ist im Jahr 2015 erneut leicht angestiegen und umfasst nun 136 Mrd. Euro. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Deutsche Institut für Urbanistik im Auftrag der KfW unter den Kämmerern der deutschen Landkreise, Städte und Gemeinden durchgeführt hat. Der höchste Investitionsbedarf besteht dabei in den Bereichen Straßen und Verkehrsinfrastruktur (35 Mrd. Euro) sowie Bildung (34 Mrd. Euro). Weitere Ergebnisse und Informationen zur Publikation ...

Bundeswettbewerb: Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention ausgezeichnet

Logo des Wettbewerbs

Elf Kommunen sind im Rahmen des vom Difu betreuten Bundeswettbewerbs "Innovative Suchtprävention vor Ort" für ihre vorbildlichen Maßnahmen der Suchtprävention ausgezeichnet worden. Preise von insgesamt 60.000 Euro sowie ein Sonderpreis des GKV-Spitzenverbandes von 10.000 Euro wurden durch den Bundesgesundheitsminister, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und den Vorstand des Spitzenverbandes überreicht.

Die Preisträger und weitere Details:
kommunale-suchtpraevention.de

OB-Barometer 2016

OB-Barometer 2016. Ergebnisse einer Difu-Befragung der (Ober-)Bürgermeister/inne

Die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen wird von den Stadtspitzen großer deutscher Städte laut "OB-Barometer 2016" des Difu weiter als primäres Handlungsfeld und gleichzeitig größte Herausforderung für die nächsten Jahre gesehen. Die Themen Finanzen, Wohnen und Digitalisierung rücken weiter in den Vordergrund, andere, wie der demografische Wandel, fallen im Themenranking im Vergleich zu 2015 zurück.

Das "OB-Barometer" des Deutschen Instituts für Urbanistik ist eine seit 2015 jährlich durchgeführte Befragung der (Ober-)Bürgermeister/innen der deutschen Städte ab 50.000 Einwohner/innen. Die aktuellen Ergebnisse basieren auf einer repräsentativen telefonischen Befragung, die im April/Mai 2016 vom Meinungsforschungsinstitut infratest dimap durchgeführt wurde. Detaillierte Ergebnisse ...

Neuigkeiten aus der Forschung rund um die Stadt

Difu Berichte 2/2016

Die neue Ausgabe der "Berichte" ist erschienen. Die Difu-Zeitschrift greift viele aktuelle, kommunalrelevante Themen auf, u.a.: OB-Barometer 2016, Flüchtlinge und Asylsuchende, Zukunftsstadt, Mobilität, Alter und Gesundheit, Bürgerbeteiligung, Urban Heritage, Energiemanagement, Lärmschutz, Entwicklungszusammenarbeit, Zukunftsfeste Wasserinfrastrukturen, Daseinsvorsorge, Kinder- und Jugendhilfe, Neues im Difu-Inter- und -Extranet, Difu aktiv, Difu intern, Mediennachlese u.a.m.

Den Standpunkt "Mit automatischen Autos in die lebenswerte Stadt?!" verfasste Tilman Bracher. 
Zum Berichteheft 2/2016 ...

1 of 1

Veranstaltungen

Suchergebnisse ()
  • 07. September 2016 in Gladbeck

    Praxiswerkstatt "Kommunales Energiemanagement"

    Mit einem konsequenten Energiemanagement können Kommunen einen wichtigen Beitrag zum deutschen Klimaschutzziel leisten. "Kommunales Energiemanagement" fasst eine Reihe von Aufgaben zusammen, die mit dem Energieverbrauch kommunaler Liegenschaften im Zusammenhang stehen. Hierunter fallen Maßnahmen zur Energiebedarfssenkung bei der Wärme- und Stromerzeugung sowie Maßnahmen zur rationellen Energieumwandlung und umweltschonenden Eigenerzeugung von Strom und Wärme in kommunalen Gebäuden sowie ggf.

  • 08. - 09. September 2016 in Berlin

    Kontrolle ist gut – Vertrauen ist besser: Korruptionsprävention in Rathäusern und kommunalen Unternehmen

    Dass Korruption nicht nur beträchtliche volkswirtschaftliche Schäden verursacht, sondern auch das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit der Demokratie beeinträchtigt und die wirtschaftliche Existenz aller Beteiligten gefährden kann, ist keine wirklich neue Erkenntnis. Dennoch scheint die Korruptionsprävention einen schweren Stand zu haben – in der Gesellschaft ebenso wie in der öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft.

  • 12. - 13. September 2016 in Berlin

    Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kommunen in der Bildungspolitik

    Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

    Bildung ermöglicht nicht nur Aufstieg und Ansehen, Bildung ist auch Grundlage für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie befähigt zum kulturellen Austausch und ermöglicht friedliches Zusammenleben. Bildung ist somit aber nicht nur eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklungsfähigkeit der Gesellschaft, sie muss selbst auch immer wieder auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren, um ihrer Bedeutung weiterhin gerecht zu werden.

  • 15. - 16. September 2016 in Berlin

    Sichere Räume in den Städten: Polizei, Kommune und Wohnungswirtschaft – durch Kooperation zu mehr Sicherheit in der Stadt

    Seminar in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Niedersachsen

  • 20. September 2016 in Hamburg

    Wassersensible Stadtentwicklung in der wachsenden Stadt Hamburg

    Öffentliche Dialogveranstaltung am 20. September 2016

    Die Auswirkungen des Klimawandels stellen eine zunehmende Belastung für Städte und ihre Wasserinfrastrukturen dar. Entsprechend groß ist die Bandbreite der Klimaanpassungsmaßnahmen. Hierzu zählen beispielsweise die Rückhaltung, Behandlung, Wiederverwendung, Versickerung und auch gezielte Verdunstung von Wasser. Für diese Maßnahmen werden jedoch Flächen benötigt. Gerade in Ballungsräumen entsteht dadurch eine Nutzungskonkurrenz zwischen Klimaanpassungsmaßnahmen und z.B. Neubauvorhaben.

Nachrichten

27. Juni 2016

23. Juni 2016

20. Juni 2016

  • Integration von Migranten weiter größte Herausforderung für Städte

9. Juni 2016

10. Mai 2016

Neuerscheinungen