Projekte

Projekt WebsitesEinige der vom Difu bearbeiteten Projekte verfügen aufgrund ihres speziellen Charakters über einen individuellen Auftritt im Internet. Dies ist dann der Fall, wenn es sich um große Wettbewerbe, Verbundprojekte getragen von mehreren Partnern sowie um Projekte handelt, deren Ziel es ist, die Projektergebnisse möglichst einem großen Kreis von Menschen bekannt zu machen. Zu den Projekt-Webseiten

 

Projekt Suche   Projektarchiv   Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Inhouse-Seminar Landkreis Barnim „Radverkehr und Radverkehrsführung"

    Laufzeit: 2016 bis 2017

    Durchführung eines zweitägigen Seminars „Radverkehr und Radverkehrsführung“ als Fortbildungsangebot für die Akteure der Radverkehrsplanung und der Gestaltung von Radverkehrsanlagen in den Verwaltungen des Kreises Barnim und der angehörigen Kommunen mit aktiver Bearbeitung von Planungsbeispielen aus der Praxis; Förderung des Erfahrungsaustausches.

  • Aktive Mobilität: Mehr Lebensqualität in Ballungsräumen

    Laufzeit: 2016 bis 2019

    Fuß- und Radverkehr werden in Forschung und Praxis häufig getrennt betrachtet. Zentrales Ziel des hier geplanten Vorhabens ist die integrierte Betrachtung der Verkehrsmodi Fuß und Rad als wichtige Säule urbaner Verkehrssysteme. Der Stand des Wissens zu aktiver Mobilität soll zusammengetragen und erweitert werden, Konfliktpunkte und Chancen beider Fortbewegungsformen sollen identifiziert werden, um anschließend Handlungsoptionen und Strategien zur Förderung aktiver Mobilität auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene formulieren zu können.

  • Geflüchtete in der "Sozialen Stadt" – Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Quartiersentwicklungsansatzes "Soziale Stadt" zu einer Strategie zur "Integration von Flüchtlingen im Quartier"

    Laufzeit: seit 2016

    Angesichts der großen Zahl von Geflüchteten in Deutschland sind Überlegungen zu den konkreten Handlungsfeldern und zukünftigen Bedarfen von Integration hochgradig relevant – insbesondere auch in Programmgebieten der Sozialen Stadt. Diese zeichnen sich oftmals schon jetzt durch einen hohen Anteil zugewanderter Menschen und der Nachfolgegeneration(en) aus. Es handelt sich also gleichermaßen um "Ankunftsorte" und "soziale Integrationslabore" in unterschiedlichen Verlaufsstadien mit unterschiedlichen Erfolgsgeschichten.

  • KliMoPrax - Klimamodelle für die Praxis

    Laufzeit: 2016 bis 2019

    Difu an Entwicklung eines neuen Stadtklimamodells beteiligt

    In einem dreijährigen Forschungsvorhaben "Stadtklima im Wandel" wird ein innovatives Stadtklimamodell entwickelt. Vor dem Hintergrund der zu erwartenden klimatischen Änderungen stehen die Kommunen vor der Herausforderung, sich an den Klimawandel anzupassen. Ein neues Stadtklimamodell soll die kommunalen Akteure bei ihren Handlungen und Entscheidungen unterstützen.