Archiv

Suchergebnisse (506)
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Euro@Berlin-begleitendes Gutachten zur Bewerbung Berlins

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Das Difu hat begleitend zur Vorbereitung der Bewerbung Berlins im Städtewettbewerb Multimedia Media@Komm des BMBF eine Untersuchung zur Berliner Situation im Bereich Multimedia durchgeführt.

  • EU-Aktivitäten deutscher Städte und Gemeinden

    Laufzeit: 2005 bis 2006

    Welche Einflüsse und Konsequenzen, insbesondere für die die kommunale Selbstverwaltung deutscher Städte und Gemeinden ergeben sich aus von der EU zur Verfügung gestellten Fonds und Förderprogrammen?

  • Ersatzneubau Kommunale Brücken

    Laufzeit: 2012 bis 2013

    In Deutschland existieren ca. 100.000 Straßenbrücken. Genaue Angaben über die Zahl der kommunalen Straßenbrücken liegen nicht vor. Viele Brücken der Verkehrsinfrastruktur wurden nach kriegsbedingten Zerstörungen und Ausbau der Straßennetze in den Städten in den Nachkriegsjahren bis in die 1960er, 1970er und 1980er Jahre gebaut. Diese Bauten erreichen nun ein Alter, bei dem die Instandsetzungskosten überproportional steigen und zum Teil Abgänge zu verzeichnen sind. Zum Teil ist "bauartbedingt" bei jüngeren Brücken (z.B. früher Spannbetonbrücken) die Alterung soweit fortgeschritten, dass kaum Instandhaltung oder Erneuerung möglich sind. Außerdem unterliegen die Brücken beschleunigten Abnutzungserscheinungen, z.B. durch Zunahme des Verkehrsaufkommens. Ziel der Untersuchung ist es, den Umfang des Ersatzneubedarfes vertieft und valide zu eruieren und Kriterien für Prioritätensetzungen für Ersatzneubauten abzuleiten. Dazu ist zu klären, ab welchem Erhaltungszustand ökonomisch Ersatz gegenüber Instandhaltung vorzuziehen ist.

  • Erhebung zur Situation der ausländischen und Aussiedlerkinder in Tageseinrichtungen Nordrheinwestfalens

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Standardisierte schriftliche Erhebung zur Situation von ausländischen und Aussiedlerkindern in Tageseinrichtungen.

  • Entwicklungspartnerschaften deutscher Städte mit Städten in Entwicklungsländern

    Laufzeit: im Jahr 2001

    Zentrales Ergebnis der Studie: kommunale Aktivitäten im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit ist in vielen Städten zu einem festen Bestandteil kommunaler Politik geworden sind. Nach einem Beschluss des Münchener Stadtrats wird "Entwicklungszusammenarbeit heute durchaus als eine reguläre kommunale Aufgabe angesehen".

  • Entwicklung von naturschutzfachlichen Zielen und Orientierungswerten für die planerische Umsetzung der Doppelten Innenentwicklung sowie als Grundlage für ein entsprechendes Flächenmanagement

    Laufzeit: 2013 bis 2015

    Ziel des Projekts war es, genauer auszuloten, wie die Ziele von Freiraumplanung und Naturschutz in Konzepte zur Innenentwicklung eingebunden werden können. Die Untersuchung erfolgte zum einen anhand einer schriftlichen Befragung der bundesdeutschen Großstädte zu Strategien und Konzepten der Doppelten Innenentwicklung; zum anderen wurden Fallstudien in fünf ausgewählten Städten (Bremen, Frankfurt am Main, Leipzig, Rostock und Saarbrücken) durchgeführt.

  • Entwicklung von Empfehlungen zur Integration großer Einkaufszentren in städtische Zentren

    Laufzeit: 1997 bis 1998

    Das Projekt wurde im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport (MASSKS) des Landes NRW gemeinsam mit dem Dortmunder Büro Junker & Kruse Stadtforschung/Stadtplanung bearbeitet. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen aktuelle lokale Entwicklungsprozesse, nämlich die verstärkte Ansiedlung großer Einkaufszentren (sie umfassen in der Regel mindestens 10 000 Quadratmeter Verkaufsfläche) in den Innenstädten.

  • Entwicklung neuer Funktionsmischung in Berlin

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Das Büro für Stadt- und Regionalplanung "Baasner, Möller & Langewald" und das Difu untersuchten die Möglichkeiten für eine Förderung und Entwicklung kleinräumig gemischter Strukturen, insbesondere für die im Flächennutzungsplan von 1994 neu dargestellten "Gemischten Bauflächen" M2.

  • Entscheidungshilfen zum novellierten Städtebaurecht

    Laufzeit: 1995 bis 2010

    Das Difu unterstützt durch Vermittlung strategischen und instrumentellen Wissens sowie praktischer Handlungsempfehlungen die Aufgabenträger in den Kommunen bei der notwendigen Anpassung ihrer Praxis entsprechend den neuen strukturellen Rahmenbedingungen der Bauverwaltungen und der rechtlichen Grundlagen.

  • Entscheidungsfelder städtischer Zukunft

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Reihe von sechs Workshops zu zentralen Handlungs- und Entscheidungsfeldern der Kommunen unter Beteiligung von 14 Städten.