Suche

  • Historische Gärten und Freiräume

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Ziel des Projekts war es, für den Bereich des historischen Grüns Möglichkeiten einer fachübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Denkmal- und Naturschutz aufzuzeigen.

  • Kommunaler Bodenschutz - Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Die Untersuchung hatte zum Ziel, das geltende Umweltrecht zu überprüfen und dabei herauszufinden, inwieweit mit Hilfe des vorhandenen Instrumentariums auf kommunaler Ebene bodenschützende Maßnahmen geplant und umgesetzt werden können.

  • Europäische Städtenetzwerke - ausgewählte Beispiele

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Trotz aller, durch historische Entwicklung wie auch nationale und strukturelle Besonderheiten bedingten Unterschiede sehen sich europäische Städte und Gemeinden als Folge fortschreitender Globalisierung und Internationalisierung zunehmend vor ähnliche Aufgaben gestellt.
    Ziel der als Informationshilfe für kooperationsinteressierte deutsche Städte und Gemeinden verstandenen Studie war die strukturierte Untersuchung von Netzwerken, zu denen sich europäische Städte und Regionen grenzübergreifend zur Vertretung ihrer Interessen zusammenschließen.

  • Die befragte Reform. Neue Kulturpolitik in Ost und West

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Besucherbefragungen neuer Kultureinrichtungen in den Städten Bremen, Cottbus, Dortmund und Leipzig.

  • Neue Armut-Handlungsansätze der Kommunen

    Laufzeit: im Jahr 1995

    In einer Kurzstudie wurden die in der Armutsforschung relevanten Ansätze dargestellt, vorhandene Armuts- und Sozialbereiche der Städte ausgewertet und die kommunalen Ansätze der Armutsbekämpfung, vor allem im Arbeitsmarkt und im Wohnbereich, exemplarisch erfaßt und Beispiele "erfolgreicher" Maßnahmen aufgezeigt.

  • Telekommunikation (Tk) in den neuen Bundesländern

    Laufzeit: 1994 bis 1995

    Im Rahmen des Schwerpunktprogramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Technologischer Wandel und Regionalentwicklung in Europa" hat das Deutsche Institut für Urbanistik zusammen mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) die räumlichen und ökonomischen Wirkungen der Telekommunikation (Tk) in den neuen Bundesländern am Beispiel ausgewählter Wirtschaftsbranchen in vier Fallstudienregionen untersucht: dem ländlichen Raum Waren/Neustrelitz, der Grenzregion Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt, dem Ballungsraum Leipzig und dem Industrieband Eisenach/Gotha/Erfurt/Weimar.

  • Gesprächskreis "Haushaltskonsolidierung"

    Laufzeit: 1994 bis 1995

    Fortsetzung des Gesprächskreises Haushaltskonsolidierung im Jahr 1995.

  • C.A.P.A.Cities (Consolidated Actions of Public Authorities for European Cities in the New "Information Society")

    Laufzeit: 1993 bis 1995

    Welche Rolle spielen Teledienstleistungen in den Städten, wer die relevanten Akteure und welche Handlungsoptionen stehen den Kommunen offen?