Difu-Impulse,

Kommunale Straßenbrücken - Zustand und Erneuerungsbedarf

Cover: Kommunale Straßenbrücken - Zustand und Erneuerungsbedarf

Autoren

Wulf-Holger Arndt, Busso Grabow, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann, Dr. Marion Eberlein

Difu-Impulse, Bd. 6, 2013, teils farbig, 140 S.

ISBN: 978-3-88118-527-1
kostenfrei für Difu-Zuwender
Preis: 18,00€ inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kontakt für Fragen zur Bestellung

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Inhalt

Ein großer Teil der Straßen in Deutschland befindet sich in der Baulastträgerschaft der Kommunen. Städte, Kreise und Gemeinden sind daher für Bau, Unterhalt und Betrieb zuständig und müssen die Kosten dafür tragen. Dies gilt nicht nur für Straßen, sondern auch für Straßenbrücken. Die rund 67.000 Straßenbrücken, für die die Kommunen zuständig sind, befinden sich häufig in schlechtem oder gerade noch ausreichendem baulichen Zustand. Nach dieser Studie des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) müssen viele dieser Brücken bis zum Jahr 2030 entweder saniert oder sogar komplett neu gebaut werden. Die dafür notwendigen Investitionsmittel für den Ersatz von Brücken belaufen sich auf rund elf Milliarden Euro bis 2030, hinzu kommen - grob geschätzt - noch etwa fünf bis sechs Milliarden Euro für den Ersatz von Brückenteilen.

Mit der im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB), des Bundesverbandes Baustoffe - Steine und Erden (BBS) und der Wirtschaftsvereinigung Stahl (WV Stahl) erstellten repräsentativen Difu-Studie liegen erstmals deutschlandweit belastbare Daten zur Zahl, Länge, Fläche sowie zum Zustand der Straßenbrücken in kommunaler Baulast vor.

Weitere Inhalte zum Thema