Wirkungsanalysen von Smart-City-Vorhaben

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Katharina Lange (Projektltg.)
Status 
laufend
Auftraggeber 
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), TU Dresden
Themenfelder 
Laufzeit 
seit 2020

Monitoring und der Evaluation von Smart-City-Projekten sind bisher nicht systematisch untersucht worden. Dies gilt auch für jene Städte, die derzeit praktische Erfahrungen mit Smart-City-Ansätzen sammeln. Soweit Erfahrungswerte vorliegen, sind diese bisher nicht systematisch erhoben und aufbereitet worden. Damit bildet auch die Wirkungsabschätzung von Digitalisierungsprozessen in Kommunen insgesamt eine Forschungslücke

Ziel des Projekts ist es, die bislang unzureichend erforschten Evaluierungsansätze zu Wirkweisen von Smart-City-Vorhaben anhand einzelner Fallstudien aufzugreifen und zu systematisieren. Basierend auf einer vorgeschalteten Forschungsstandanalyse inklusive der „grauen Literatur“ - also Materialen aus den Städten - wird der Fokus auf den Smart-City-Leuchtturmstädten liegen, da diese die umfangreichsten Erfahrungen in diesem Bereich aufzuweisen haben. Ansätze zur Wirkungsmessung auf die räumliche Stadtentwicklung stehen dabei im Vordergrund.