Monitor Nachhaltige Kommune IV

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Status 
laufend
Auftraggeber 
Bertelsmann-Stiftung
Themenfelder 
Laufzeit 
seit 2019

Im Projekt Monitor Nachhaltige Kommune erarbeitet das Deutsche Institut für Urbanistik im Auftrag der Bertelsmann Stiftung seit 2015 Nachhaltigkeitsindikatoren, die ein Monitoring der nachhaltigen Entwicklung auf kommunaler Ebene ermöglichen. Seit 2017 liegt der Schwerpunkt dabei auf den 17 globalen Zielen der von den Vereinten Nationen vereinbarten Agenda 2030 (Sustainable Development Goals, SDGs).

In einer Arbeitsgruppe mit Partnern der Bertelsmann Stiftung, dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), dem Deutschen Landkreistag (DLT), dem Deutschen Städtetag (DST), dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) und Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) hat das Difu 2018 im Rahmen von Monitor Nachhaltige Kommune II einen ersten umfassenden Indikatorenkatalog „SDG-Indikatoren für Kommunen“ erarbeitet. Anschließend erfolgten mit Monitor Nachhaltige Kommune III Praxis-Erprobungen und Evaluationen, auf deren Basis nun das Difu gemeinsam mit der Arbeitsgruppe den Indikatorenkatalog bis Juni 2020 inhaltlich weiterentwickeln wird.

Neben der Fortschreibung des Katalogs und statistischen Analysen zum Zusammenhang der SDG-Indikatoren sollen zusätzliche Indikatoren vor allem in den Bereichen Stadt- und Kreisentwicklung (v.a. Flächenmanagement, Wohnraumversorgung bzw. Wohnungsmarkt und nachhaltige Mobilität), Klima und Energie (v.a. CO2-Bilanzierung), Pflege, Digitalisierung sowie kommunale Entwicklungspolitik erarbeitet werden. Außerdem wird erprobt, inwiefern sich perspektivisch neue Daten für Nachhaltigkeitsindikatoren aus offenen Datenquellen erschließen lassen und es wird angestrebt, die „vertikale“ Integration der kommunalen Nachhaltigkeits-Indikatoren mit denen der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und den Bundesländern Baden-Württemberg und Nordrhein-Westphalen zu verbessern.