Externe Publikationen,

SDG-Analysebericht über die Umsetzung der Agenda 2030 in der Landeshauptstadt München

SV_Online-Cover_SDG-Analyse
Oliver Peters, Hanna Gieseler, Meike Wunder, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global (Auftraggeber), Landeshauptstadt München (Hrsg.)

Externe Publikationen, 2022, vierfarbig, zahlreiche Abbildungen, 85 S.

Inhalt

Ausgangspunkt für ein kohärentes kommunales Nachhaltigkeitsmanagement ist in der Regel eine Bestandsaufnahme der bereits bestehenden Rahmenbedingungen, Beschlüsse und Projekte zur Umsetzung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Für die Landeshauptstadt München hat das Difu im Auftrag der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Analyse entlang der globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) durchgeführt. Dazu wurde eine systematische Analyse von Dokumenten und Indikatoren in zehn thematischen Schwerpunkten vorgenommen, deren Ergebnisse in mehreren Workshops diskutiert und in einem SDG-Analysebericht zusammengeführt wurden.

Die Landeshauptstadt München hat sich bereits sehr früh zur Lokalen Agenda 21 und zu den SDGs bekannt und kann mit ihrem breiten Engagement auf vielfältige Erfahrungswerte zurückgreifen. Entsprechend konnte im Rahmen der Nachhaltigkeitsanalyse kein Themenschwerpunkt der nachhaltigen Entwicklung identifiziert werden, der in der Landeshauptstadt vernachlässigt wird. Die Stärken Münchens liegen vor allem in der Wirtschaftsleistung, den vielfältigen Maßnahmen im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung sowie im Bereich der Schaffung einer nachhaltigen Verwaltung. Leistungen, Wirkungen und Vergleiche deuten hier jeweils auf einen sehr guten Status quo mit vereinzelten Schwachpunkten hin, den es insgesamt zu halten und resilient auszugestalten gilt. Andauernde Zielkonflikte im Bereich Umwelt und Wohnen relativieren dagegen die Gesamtbilanz der nachhaltigen Entwicklung Münchens. In beiden Themenschwerpunkten wird der Entwicklung jedoch mit den zur Verfügung stehenden Mitteln entgegengewirkt. Letzteres gilt noch nicht im gleichen Maße für das verwaltungsinterne Nachhaltigkeitsmanagement, das für den Erfolg der SDGs in der Stadt eine entscheidende Rolle spielt. Aktivitäten und Maßnahmen sind bislang noch zu wenig integriert, in Managementzyklen organisiert und mit einem konkreten, von Verwaltungsspitze mitgetragenen Zielsystem verknüpft. Zusammen mit der expliziten Berücksichtigung von Zielinteraktionen und der Möglichkeit, weitere Elemente des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements zu nutzen, wurden so wichtige Handlungsfelder identifiziert und entsprechende Empfehlungen gegeben, um Münchens eingeschlagenen Pfad zur nachhaltigen Entwicklung zu konkretisieren.

Weitere Inhalte zum Thema