Externe Publikationen,

SDG-Indikatoren für Kommunen

Indikatoren zur Abbildung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen in deutschen Kommunen

Cover: SDG-Indikatoren für Kommunen. Indikatoren zur Abbildung der Sustanable Development Goals der Vereinten Nationen in deutschen Kommunen. Abbildung eines Globus

Autor*innen

Henrik Riedel , Oliver Haubner, Marc Wolinda, Sabine Drees, Deliana Bungard, Antonia Milbert , André Müller, Stefan Wilhelmy , Annette Turmann, Miriam Elsaeßer , Lucas Milbert, Jasmin Jossin, Oliver Peters, Philipp Holz, Busso Grabow, Anne Roth, Jan Walter, Katharina Lange, Henrik Scheller, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) (Hrsg.), Deutscher Landkreistag (DLT) (Hrsg.), Deutscher Städtetag (DST) (Hrsg.), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) (Hrsg.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Engagement Global (Hrsg.), Rat der Gemeinden und Regionen Europas / Deutsche Sektion (Hrsg.)

Externe Publikationen, 2020, zahlreiche Abbildungen und Tabelle, (2., vollständig überarbeitete Auflage) , 212 S., Bertelsmann Stiftung 2020

Inhalt

Nachhaltigkeit ist weder Modewort noch Plattitüde. Sie lässt sich anhand messbarer Kriterien umsetzen und gestalten. Gefragt sind ein stetiges Vorausdenken und vor allem handeln. Die globalen und nationalen Nachhaltigkeitsziele sind und waren stets Messlatte für die Kommunen. Die „resiliente Post-Corona-Kommune“, die nun gefordert wird, macht die Dimensionen von Nachhaltigkeit deutlich. Kommunen müssen widerstandsfähig und belastbar gegenüber ökonomischen, ökologischen oder sozialen Herausforderungen und Krisen sein. Wenn es darum geht, die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) zu erreichen, nehmen die Kommunen als Lebensort der Menschen eine zentrale Rolle ein.

Die Arbeitsgruppe „SDG-Indikatoren für Kommunen“ hat sich der Aufgabe angenommen, einen Indikatorenkatalog für Kommunen zu entwickeln, der es ermöglicht, den Stand aller 17 Nachhaltigkeitsziele regelmäßig vor Ort zu untersuchen. Damit kann ein wesentlicher Beitrag zum Aufbau eines an Nachhaltigkeitsfragen ausgerichteten Vorgehens in den Kommunen geleistet werden.

Der mit dieser Broschüre vorgelegte, grundlegend überarbeitete Katalog enthält eine handhabbare Zahl an Indikatoren, die gemeinsam mit kommunalen Praktikern entwickelt und erprobt wurden. Dieser Indikatorenkatalog stellt dabei einen Baukasten dar. Jede Kommune entscheidet für sich, welche und wie viele Indikatoren sie ihrer Arbeit mit den Nachhaltigkeitszielen zugrunde legt. Die „Steuerungsrelevanz“ wird damit jeweils vor Ort entschieden.

Weitere Inhalte zum Thema