Sonderveröffentlichungen,

Fallstudien guter Praxis der BNE-Verankerung in Kommunen

Projektbericht
Cover der Publikation

Autor*innen

Jasmin Jossin, Beate Hollbach-Grömig, Dr. Sebastian Köllner (Mitarb.), Hanna Gieseler (Mitarb.), Philipp Holz (Mitarb.)

Sonderveröffentlichungen, 2020, 8 Abb., 54 S.

Inhalt

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bezeichnet ein ganzheitliches Bildungskonzept, das den globalen ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen in einer zunehmend vernetzten Welt begegnen will. Als transformatives Bildungskonzept zielt BNE darauf ab, die Lernenden mit den dafür notwendigen Kompetenzen in lokaler, überregionaler und globaler Perspektive auszustatten.

Die UNESCO hat von 2015 bis 2019 das Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (WAP BNE) ausgerufen, um BNE langfristig in formalen und non-formalen sowie informellen Lernarrangements strukturell zu verankern. Als Teil des Nationalen Aktionsplans zum WAP BNE dokumentiert der Projektbericht anhand von zehn Fallstudien gute Praxisbeispiele für BNE in Kommunen. Das Hauptziel der Studie war, systematisch fördernde und hemmende Faktoren für die Verankerung lokaler BNE-Aktivitäten herauszuarbeiten. Damit sollen Kommunen künftig besser beim Aufbau und der Verstetigung von kommunalen BNE-Strukturen unterstützt werden können.

Die Ergebnisse dieses Projekts sind in dieser Difu-Sonderveröffentlichung aufbereitet.

Weitere Inhalte zum Thema