Foto: Hauseingang eines Hauses der Splanemannsiedlung in Berlin-Lichtenberg
Stadtentwicklung & Stadtplanung

Baukulturbericht 2018/19 und Kommunalumfrage

Der Baukulturbericht 2018/19 – an ihm wirkte das Difu wie bei den Vorgängerberichten mit – widmet sich u.a. dem Siedlungsbestand und den heutigen Siedlungsstrukturen. Wichtige Erkenntnisse zum Umgang der Kommunen mit ihren Gebäudebeständen und zur Bestandsmobilisierung lieferte eine Difu-Umfrage.

Der Baukulturbericht 2018/19 - an dem das Difu im Auftrag der Bundesstiftung Baukultur wie bei den Vorgängerberichten mitwirkt hat - widmet sich dem Siedlungsbestand, dem historische Erbe und der Zukunftsfähigkeit der heutigen Siedlungsstrukturen.

Potenziale, die durch das schützenswerte baukulturelle Erbe vor Ort entstehen, kommen dabei ebenso zur Sprache wie die notwendige Qualifizierung, Nachverdichtung und Anpassung vorhandener Strukturen. Damit fließen auch Themen wie die unterschiedlichen Entwicklungsdynamiken von Städten und Gemeinden im Bundesgebiet sowie Klimaschutz, Klimaanpassung sowie Flächen- und Baustoffrecycling mit in die Betrachtung ein.

Wesentliche Erkenntnisse zum aktuellen Umgang der Kommunen mit ihren Gebäudebeständen, zur Bestandsmobilisierung und zu praxistauglichen Instrumenten und Verfahren lieferte eine Umfrage, die das Difu ebenfalls im Auftrag der Stiftung durchführt hat. Befragt wurden alle Kommunen ab einer Einwohnergröße von 50.000 Einwohnern, unter 50.000 Einwohner erfolgte eine stichprobenartige Auswahl von drei Viertel aller Städte und Gemeinden.

Der Baukulturbericht 2018/19 ergänzt die Ergebnisse der Vorgängerberichte um ein weiteres wichtiges Thema. Vor allem mit Blick auf die Notwendigkeit des Flächensparens bei gleichzeitig steigender Wohnungsnachfrage sind die Mobilisierung der Gebäudebestände und die Nutzung von Flächenreserven hoch aktuell. Adressaten des Berichts sind erneut die Bundesregierung, der Deutsche Bundestag sowie die interessierte Fachöffentlichkeit. Am 18. September 2018 wurde der Baukulturbericht 2018/19 dem Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat offiziell übergeben, die Stellungnahme der Bundesregierung erfolgte als Drucksache 19/5300. Am 12. Dezember 2018 wurde der Baukulturbericht zudem bei einem öffentlichen Fachgespräch im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen diskutiert.

Der Bericht steht zum Download bereit und kann zusätzlich kostenfrei bei der Bundesstiftung Baukultur bestellt werden (mail@bundesstiftung-baukultur.de).

Vollständiger Projekttitel

Baukulturbericht 2018/19 und Kommunalumfrage zum Baukulturbericht

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Architektur, Bauwesen
Baukultur
Grünflächen, Urbanes Grün, Grüne Infrastruktur
Stadtentwicklungsplanung
Stadtplanung
Stadtteil, Quartier
Wohnen
Zivilgesellschaft, Bürger

Forschungsbereich

Stadtentwicklung, Recht und Soziales

Drittmittelgeber

Bundesstiftung Baukultur

Weitere Inhalte zum Thema