Planungsraum Fahrradstraßen

Mi 17 Apr 24

Viele Kommunen entwickeln bei der Einrichtung von Fahrradstraßen eigens ein aufwändiges Design. In anderen Ortschaften wird lediglich das Verkehrszeichen 244.1 „Fahrradstraße“ aufgestellt. So hat sich in Deutschland ein „bunter Strauß“ an Fahrradstraßen entwickelt, was die Wiedererkennbarkeit dieses Infrastrukturelements stark beeinträchtigt.

Dadurch wird es Verkehrsteilnehmenden teils schwer gemacht zu erkennen, dass sie sich auf einer Straße befinden, auf der Radfahrende bevorrechtigt sind. Dies kann bei der Anordnung von Fahrradstraßen zu Unsicherheiten bei planenden Kommunen führen.

Wie gestalte ich eine Fahrradstraße sicher, komfortabel und für alle erkennbar? Darum geht es im ersten Termin des Planungsraums.

Am Beispiel einer geplanten Fahrradstraße in der Stadt Göttingen werden die beiden Planungsbüros Mobycon und VIA anhand konkreter Planungsvorschläge erläutern, wie beim Einrichten von Fahrradstraßen verschiedene Rahmenbedingungen berücksichtigt werden können. Dazu gehören beispielsweise der Umgang mit ruhendem Verkehr auf der Fahrradstraße oder mit ÖPNV, der die Fahrradstraße ebenfalls auf bestimmten Streckenabschnitten nutzen soll.

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit Diskussionsbeiträgen, Erfahrungen aus Ihrer Kommune und Fragen an der Veranstaltung am 17.4.2024 zu beteiligen! Die Veranstaltung führt das Difu im Auftrag es Mobilitätsforum Bund im BALM durch.

Leitung
klein [at] difu [dot] de
Leitung
lohaus [at] difu [dot] de

Details

Mitarbeitende in Städten, Gemeinden und Landkreisen aller Größenordnungen, die sich mit Radverkehr befassen. Darüber hinaus Verbände, Planungsbüros, Forschungsinstitutionen, Akteurinnen und Akteure benachbarter Themen wie beispielsweise dem Klimaschutz

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Absagen / Stornierung durch Teilnehmende
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Eine kostenfreie Stornierung ist bis 14 Tage vor der Veranstaltung möglich. Eine schon bezahlte Teilnahmegebühr wird in diesem Fall voll erstattet. Bei Stornierungen ab dem 13. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Im Verhinderungsfall kann gerne schriftlich ein Ersatz benannt werden.

Änderungsvorbehalte und Absagen durch den Veranstalter
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Gebühr wird in diesem Fall selbstverständlich erstattet. Die Übernahme jeglicher Ersatz- und Folgekosten der Teilnehmenden wegen Ausfall von Veranstaltungen oder Verschiebung von Terminen sind ausgeschlossen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich sein, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: www.difu.de/agb.

Die Veranstaltung wird im Auftrag des Mobilitätsforums Bund im Bundesamt für Logistik und Mobilität durch das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) durchgeführt.
Freie Plätze verfügbar
17.04.2024
14:00 - 15:30 Uhr
Online
lebsa [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema