Externe Publikationen,

Steuerbare urbane Stoffströme - Möglichkeiten und Grenzen der nachhaltigen Steuerung städtischer und stadtregionaler Stoffströme mittels Instrumenten der Stadtplanung

Abschlussbericht

U1_Urbane_Stoffströme
Maic Verbücheln, Josefine Pichl, Arno Bunzel, Anna-Kristin Jolk, Matthias Buchert (Öko-Institut), Peter Dolega (Öko-Institut), Umweltbundesamt (UBA) (Hrsg.)

Externe Publikationen, 2021, farbig, zahlreiche Abb. und Grafiken, UBA-Texte 90/2021, 280 S.

Inhalt

Städte und urbane Agglomerationsräume gehören weltweit zu den größten Energie- und
Ressourcenverbrauchern. Die anhaltenden Urbanisierungsprozesse und wirtschaftliches
Wachstum führen zu weiter steigendem Bedarf an Rohstoffen. Durch die Optimierung von
Stoffkreisläufen kann der Ressourcenverbrauch reduziert und somit nachhaltiger gestaltet
werden. Ziel des vom Umweltbundesamt beauftragten Forschungsvorhabens war es, zu untersuchen,
inwieweit stadtplanerische Instrumente auf urbane Stoffströme Einfluss nehmen können und
welche Möglichkeiten zur nachhaltigen Einflussnahme von Stoffströmen bestehen.

Zentrale Fragen waren:
Wie werden urbane Stoffströme in der gegenwärtigen Planungspraxis berücksichtigt?
Welche Möglichkeiten und Grenzen bestehen bei der Einflussnahme auf urbane Stoffströme
durch stadtplanerische Instrumente?

Die Beantwortung dieser Fragen soll dabei helfen, einen Beitrag für eine nachhaltige
Entwicklung urbaner Räume und Regionen zu leisten. In diesem Zusammenhang wurden für
Kommunen und dem Bund sowie teilweise für die Länder Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Weitere Inhalte zum Thema