Kommunaler Klimaschutz,

(K)Eine Glaubenssache: Religionsgemeinschaften und Klimaschutz

Die Fördermöglichkeiten der Kommunalrichtlinie

Cover_(K)Eine_Glaubenssache
Taina Niederwipper, Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) am Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Auftraggeber)

Kommunaler Klimaschutz, 2021, vierfarbig, kostenlos, 4 S.

Inhalt

Von Fokusberatung bis energieeffiziente Modernisierung: Religionsgemeinschaften haben vielfältige Möglichkeiten, sich mit finanzieller Unterstützung über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums (BMU) für den Klimaschutz zu engagieren.

Dafür gewährt das BMU über die Kommunalrichtlinie Fördermittel in Form nicht rückzahlbarer, anteiliger Zuschüsse zu zuwendungsfähigen Ausgaben. Die Fördermöglichkeiten stehen allen Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus öffentlichen Rechts und den zu ihnen gehörenden Stiftungen offen. Einen Überblick über förderfähige Maßnahmen – von Fokusberatung bis energieeffiziente Modernisierung – bietet das SK:KK mit einem neuen Factsheet.

Für den Klimaschutz aktiv zu werden, lohnt sich in diesem Jahr besonders: Bis 31. Dezember 2021 profitieren Antragstellende von im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets der Bundesregierung nochmals verbesserten Förderquoten und reduzierten Eigenmittelanteilen.

Das neue Factsheet ist Teil einer Reihe von themen- und zielgruppenspezifischen Informationsmaterialien für Antragsberechtigte im Rahmen der NKI. Die Factsheets entstehen im Auftrag des Bundesumweltministeriums.

Weitere Inhalte zum Thema