Forschungsverbund netWORKS,

Blau-grün-graue Infrastrukturen vernetzt planen und umsetzen

Ein Beitrag zur Klimaanpassung in Kommunen
Cover

Autoren

Jan Hendrik Trapp (Hrsg.), Dr. Martina Winker (Hrsg.), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Förd.)

Forschungsverbund netWORKS, 2020, zahlreiche farbige Abbildungen, deutsch, 149 S.

Inhalt

Die Folgen des Klimawandels setzen Städten und ihren Bewohner*innen besonders zu. Risiken wie Wasserknappheit, Hitzestress, Starkregen oder Überflutungen verstärken sich in städtischen Gebieten. Eine kluge Stadt- und Infrastrukturplanung, die nicht nur neue technische Lösungen im Wasserbereich berücksichtigt, sondern auch das Potenzial grüner und blauer Infrastrukturen nutzt, kann Städte robuster machen. Das Zusammenspiel von blauen, grünen und grauen Infrastrukturen verspricht vielfältige und zusätzliche Optionen für die Anpassung der Kommunen an den Klimawandel. Die Vernetzung dieser Infrastrukturen erfordert jedoch veränderte Prozesse einer integrierten Planung. Welche Potenziale die Vernetzung der Infrastrukturen bieten kann und wie solche Planungsprozesse gelingen können, wurde im Projekt netWORKS4 gemeinsam mit den Städten Berlin und Norderstedt untersucht.

In dieser Publikation werden die Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben netWORKS 4 gebündelt präsentiert. Sie entstand im Forschungsvorhaben „Resilient networks: Beiträge von städtischen Versorgungssystemen zur Klimagerechtigkeit“ (netWORKS 4). netWORKS 4 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.