Printexemplare bestellen

Warenkorb

eBooks bestellen

"Pendeln mit Rückenwind"

Ein Praxisleitfaden zu Pedelecs & Co. für Kommunen, Unternehmen und private Haushalte

Cover der Publikation
Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher (Bearb.), Dipl.-Geogr. Martina Hertel (Bearb.), Dipl.-Geogr. Anne Klein-Hitpaß (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 40 S., vierfarbig, zahlreiche Grafiken und Fotos, kostenlose Printfassung, kostenloser Download

Print

ISBN: , Preis: 0.00€


Printexemplar zum Warenkorb hinzufügen

Herunterladen: 

E-Bikes, insbesondere Pedelecs - das sind Fahrräder mit einer elektrischen Tretunterstützung bis 25 km/h - erfreuen sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Mit einem Bestand von weit mehr als zwei Millionen Stück sind sie deutlich stärker verbreitet als Elektroautos. Dank der elektrischen Tretunterstützung lassen sich mit dem Pedelec - im Vergleich zum traditionellen Fahrrad - längere Distanzen und anspruchsvollere Wege (z.B. Steigungen, Waldwege) zurücklegen, Reisezeiten vermindern und "Nebenwirkungen" wie Schwitzen vermeiden.

Bisher wurden Pedelecs überwiegend für touristische Zwecke oder im Freizeitverkehr genutzt. Doch sie stellen auch im Alltagsverkehr eine sinnvolle und attraktive Mobilitätsoption dar - insbesondere für Verkehre von Berufspendlerinnen und Berufspendlern. Der Pendler- und Stadtverkehr stellt gerade Kommunen in wachsenden Ballungsräumenvor immense Herausforderungen: Er soll leise, umweltverträglich, flächenschonend, flexibel, bezahlbar, für alle leistbar und zugänglich sein. Es gilt, die Verkehrsmittelwahl beim Berufspendeln zugunsten des Umweltverbunds weiterzuentwickeln. Das Projekt der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt "EBikePendeln - Fahrspaß mit Rückenwind" zeigt: Pedelecs besitzen das Potenzial, bisherige Autopendlerinnen und Autopendler auf "den Sattel" zu bringen.

Dieser Praxisleitfaden nennt eine Vielzahl von guten Gründen, warum es für Kommunen, aber auch für Unternehmen und für private Haushalte sinnvoll ist, sich des Themas "Pedelecs" anzunehmen. Er enthält konkrete Handlungsempfehlungen für die kommunale Politik und Planungspraxis und zeigt passende Optionen für das Mobilitäts-, Gesundheits- und Fuhrparkmanagement in Unternehmen auf. In einem Exkurs wird eine Reihe von Empfehlungen für den Fahrradhandel gegeben.

Weitere Informationen: