eBooks bestellen

Urbanes Grün in der doppelten Innenentwicklung

Dipl-Ing. Christa Böhme, Prof. Dr. Arno Bunzel, Dipl.-Soz. Detlef Landua, Jutta Böhm, Dr. Christina Kühnau, Prof. Dr. Markus Reinke (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf), Bundesamt für Naturschutz (BfN) (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 270 S., BfN-Skripten 444, Bezug der Printversion nur über: Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 143, D-04277 Leipzig
Abschlussbericht zum F+E-Vorhaben "Entwicklung von naturschutzfachlichen Zielen und Orientierungswerten für die planerische Umsetzung der doppelten Innenentwicklung sowie als Grundlage für ein entsprechendes Flächenmanagement“
 
In vielen Städten und Ballungsräumen ist eine verstärkte bauliche Nachverdichtung festzustellen. Dem Spannungsfeld zwischen baulicher Verdichtung und Erhalt und Entwicklung von städtischem Grün mit seinen vielfältigen Funktionen gilt es durch vorsorgendes Planen und Handeln zu begegnen. Hierauf zielt das Prinzip der „Doppelten Innenentwicklung“ ab, dass mit der städtebaulichen Nachverdichtung eine Qualifizierung und Entwicklung von Grünräumen verbindet. Mit dem BfN-Skript 444 wird das Prinzip der „Doppelten Innenentwicklung“ fachlich untersetzt und für die kommunale Praxis aufbereitet. Hinweise an Bund und Länder runden das Werk ab.  
Weitere Informationen: