Difu-Impulse,

Stadtentwicklungskonzepte für Gewerbeflächen

Das Beispiel der Landeshauptstadt Potsdam - Ein Werkstattbericht
Cover: Stadtentwicklungskonzepte für Gewerbeflächen

Autoren

Busso Grabow, Stefan Schneider, Dipl.-Verw.Wiss. Daniel Zwicker-Schwarm, Christian Spath, Andrea Wagner

Difu-Impulse, Bd. 4, 2010, zahlreiche, teils farbige Abb., 114 S., Deutsches Institut für Urbanistik 2010

ISBN: 978-3-88118-490-8
kostenfrei für Difu-Zuwender
Preis: 18,00€ inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kontakt für Fragen zur Bestellung

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Inhalt

 

Die ausreichende, zeit- und nachfragegerechte Versorgung mit Gewerbeflächen ist Voraussetzung einer erfolgreichen und nachhaltigen kommunalen Wirtschafts- und Stadtentwicklung. Eine entsprechende Gewerbeflächenpolitik sieht sich jedoch zahlreichen Herausforderungen gegenüber. So verändern sich mit dem ökonomischen und technologischen Strukturwandel die Standortanforderungen und Flächenbedarfe von Unternehmen; dies führt zu Entwicklungs- und Erneuerungsbedarf in bestehenden Gewerbegebieten.

Stadtentwicklungskonzepte, die den Bestand, die Bedarfe und Maßnahmen für die Entwicklung von Gewerbeflächen auf gesamtstädtischer Ebene darstellen, können einen Beitrag zum erfolgreichen Umgang mit Gewerbeflächen leisten. Für Politik und Verwaltung schaffen sie die strategische Grundlage für ein umfassendes Gewerbeflächenmanagement; gegenüber Flächeneigentümern und Immobilienwirtschaft sind sie ein wichtiges Kommunikationsinstrument. Für die Landeshauptstadt Potsdam, eine Stadt mit starker Prägung durch Dienstleistungen und Wissenschaft, hat das Difu in Zusammenarbeit mit dem Berliner Planungsbüro Spath+Nagel ein solches Stadtentwicklungskonzept Gewerbe erarbeitet.

Die Publikation schlägt Bausteine für die Erarbeitung gewerbeflächenbezogener Stadtentwicklungskonzepte vor und illustriert diese anhand des Beispiels der Landeshauptstadt Potsdam. Dazu gehören beispielsweise die Typisierung unterschiedlicher Flächenbedarfe und Standortqualitäten bei der Bedarfsprognose und Bestandserhebung. Neue methodische Ansätze zur Prognose des Gewerbeflächenbedarfs und für die Betrachtung der fiskalischen Folgen unterschiedlicher Strategien der Gewerbeflächenentwicklung werden vertieft dargestellt.

 

Weitere Inhalte zum Thema