Difu-Impulse,

Kooperationen im kommunalen Energiemanagement

Dokumentation des 14. Deutschen Fachkongresses der kommunalen Energiebeauftragten am 27./28. April 2009 in Münster
Cover: Kooperationen im kommunalen Energiemanagement

Autoren

Cornelia Rösler

Difu-Impulse, Bd. 1, 2010, zahlreiche Abbildungen, 29,7 x 21,0 cm, 196 S., Deutsches Institut für Urbanistik 2010

ISBN: 978-3-88118-482-3
kostenfrei für Difu-Zuwender
Preis: 20,00€ inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kontakt für Fragen zur Bestellung

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Inhalt

"Gemeinsam sind wir stark und erreichen mehr!“ – das ist das grundlegende Motto aller Kooperationen. Der Erfolg von vielen bereits durchgeführten Kooperationsvorhaben beweist, dass sich eine Zusammenarbeit lohnen kann. Dies gilt auch für das kommunale Energiemanagement. Dabei sind sowohl die interne Zusammenarbeit innerhalb der Kommunalverwaltung – also mit anderen Fachressorts – als auch die Kooperation mit kommunalen Unternehmen, der Privatwirtschaft, anderen lokalen Akteuren wie beispielsweise dem lokalen Handwerk sowie die interkommunale Zusammenarbeit von Bedeutung. Der Schwerpunkt des 14. Deutschen Fachkongresses der kommunalen Energiebeauftragten im April 2009 in Münster bestand daher darin, die unterschiedlichen Handlungsansätze, Maßnahmen und Projekte des kommunalen Energiemanagements und die damit verbundenen Notwendigkeiten und Potenziale von Kooperationen mit anderen Akteuren zu verdeutlichen.

Der Kongress mit rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik diente zugleich als Fortbildungsveranstaltung und als Plattform für den Erfahrungsaustausch nach dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“.

Insgesamt 19 Workshops zu diesen Themenschwerpunkten fanden statt:

  • Kooperationen im Energiemanagement,
  • Energieeffizienz,
  • Erneuerbare Energien,
  • Energie im Gebäudemanagement,
  • Energiemanagement in kleinen und mittleren Kommunen,
  • Beratung und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Beiträge der Referentinnen und Referenten sowohl bei den Veranstaltungen im Plenum als auch in den Workshops sind in diesem Band dokumentiert.

Weitere Inhalte zum Thema