Governance & Verwaltung | Stadtentwicklung & Stadtplanung

Planspiel zur BauGB-Novelle 2004

Das BMVBW hat den Gesetzentwurf zum EAGBau anhand eines Planspiels überprüfen lassen. In sechs Städten unterschiedlicher Größe und räumlicher Lage wurden die neuen Regelungen einem differenzierten Praxistest unterzogen und ergänzend zwei Landkreise zu zwei Schwerpunkten in das Planspiel einbezogen.

Das BMVBW hat – wie bei früheren Gesetzgebungsverfahren – den Gesetzentwurf zum EAGBau anhand eines Planspiels überprüfen lassen. Damit wurde zum wiederholten Male auf dieses erfolgreiche Instrument gesetzt.

Kooperationspartner des Difu war die Forschungsgruppe Stadt+Dorf – Prof. Dr. Rudolf Schäfer. In sechs Städten unterschiedlicher Größe und räumlicher Lage (Bocholt, Bochum, Forst, Freising, Leipzig, Reutlingen) wurden die neuen Regelungen einem differenzierten Praxistest unterzogen. Ergänzend wurden zwei Landkreise mit ihren Kreisstädten (Cloppenburg und Parchim) für die Themenkomplexe Massentierhaltung und Privilegierung von Anlagen zur Gewinnung von Energie aus Biomasse im Außenbereich in das Planspiel einbezogen. Wichtig für solche der Gesetzesfolgenabschätzung dienenden Planspiele ist die Anwendung eines Regelungsentwurfs auf konkrete Fälle durch die in den Verwaltungen der Planspielstädte üblicherweise mit diesem Aufgabenbereich befassten Personen.

Die Ergebnisse des Planspiels wurden am 1. März 2004 vor Mitgliedern der zuständigen Ausschüsse des Deutschen Bundestages vorgestellt und sind auf der Difu-Homepage verfügbar.

Vollständiger Projekttitel

Planspiel zur BauGB-Novelle 2004

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Bau- und Planungsrecht
Umweltrecht
Bauleitplanung

Forschungsbereich

Stadtentwicklung, Recht und Soziales

Drittmittelgeber

Bundesministerium für Verkehr-, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)

Projektpartner

Forschungsgruppe Stadt+Dorf – Prof. Dr. Rudolf Schäfer

Weitere Inhalte zum Thema