Cover-Berichteheft 3-2022: Windräder in den Wolken
Pressemitteilung

Neue Ausgabe des Difu-Magazins "Berichte" erschienen

Die aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik informiert über Forschungsergebnisse, neue Projekte, Veranstaltungen und weitere Aktivitäten rund um das Thema Stadt.

Das neue Vierteljahresmagazin 3/2022 des Difu greift viele aktuelle, kommunal relevante Themen auf. Neben Forschungsergebnissen und Neuerscheinungen des Instituts informiert die kostenfrei erhältliche Zeitschrift auch über neue Forschungsprojekte, Difu-Fortbildung und weitere Veranstaltungen rund um das Thema "Stadt".

Der Standpunkt "Kommunalhaushalte in Zeiten von Nachhaltigkeit" stammt aus der Feder von Henrik Scheller, Christian Raffer und Oliver Peters. Darin erläutern die drei Difu-Autoren, warum nachhaltige Entwicklung in Kommunen die Haushaltswirtschaft mit einschließen muss.

Außerdem werden im neuen Berichte-Heft viele weitere kommunal relevante Themen aufgegriffen: Nutzungsvielfalt in Innenstädten, Schaffung von Bauland, EU-Städtevergleich zur klimagerechten Stadt- und Mobilitätsentwicklung, Donut-Ökonomie, SDGs, Klimaanpassungs-Maßnahmen in Gewerbegebieten, Vergleich von kommunalen Förderprogrammen, kommunale Radverkehrsplanung uvm.

Darüber hinaus werden vier neue Forschungsprojekte vorgestellt, und mehrere Difu-Seminarberichte geben einen Einblick in die Difu-Fortbildungsaktivitäten.

Blick in den Inhalt:

Editorial

von Carsten Kühl

Standpunkt

Kommunalhaushalte in Zeiten von Nachhaltigkeit
Von Henrik Scheller, Christian Raffer und Oliver Peters

Forschung & Publikationen

  • Nutzungsvielfalt bringt  frischen Wind in die Innenstädte
  • EU-Städtevergleich: klimagerechte Stadt- und Mobilitätsentwicklung
  • Bauland schaffen und mobilisieren – Instrumente nutzen
  • Donut-Ökonomie als Richtschnur im Nachhaltigkeitsmanagement
  • Förderdschungel: Difu vergleicht Förderprogramme in vier Ländern
  • Was hemmt die Umsetzung der kommunalen Radverkehrsplanung?
  • Kooperativ & kokreativ: Neue Ideen für die Kulturarbeit in ländlichen Regionen
  • SDGs: Messung der nachhaltigen Entwicklung vor Ort ausgeweitet
  • Klimaanpassungs-Maßnahmen in Gewerbegebieten
  • Von Beteiligung zur Koproduktion –  Wege der Zusammenarbeit
  • Urbanität und Religion aus transkultureller Perspektive

Neue Projekte

  • Zukunftsblick in die Smart City
  • Hochwasserrisiko-Management
  • Nachhaltige Flächenvergabe
  • Verkehrswende: Kurzer Prozess!

Veranstaltungen

  • Veranstaltungsvorschau
  • Nachhaltige Transformation in Kommunen und Regionen gestalten
  • Kuratierte Innenstädte: Kultur und Innenstadtentwicklung
  • Inklusion in der kommunalen Praxis – was jetzt schon gilt
  • Beteiligung von Jugendlichen im Klimaschutz
  • Klimanotstand: Wie die Stadt Konstanz den Fuß- und Radverkehr verbessert

Nachrichten & Service

  • Was ist eigentlich Donut-Ökonomie?
  • Veröffentlichungsüberblick
  • Difu-Service für Zuwender
  • Difu-Informationsangebote/Impressum
  • Difu-Intern: Abschied und Neubeginn
  • Difu aktiv
  • Neues im Inter-/Extranet des Difu
  • Difu-Presseresonanz

Der Text ist selbstverständlich frei zur Weiternutzung – über ein Belegexemplar bzw. einen Beleglink an presse [at] difu [dot] de würden wir uns sehr freuen.

Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut – mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) – bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.

Sybille Wenke-Thiem
+493039001209
wenke-thiem [at] difu [dot] de

Cover des Berichteheftes 3-2022

Coverfoto:
Windräder im Nebel