Das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans

Medieninformation vom 13. Juni 2003

Neue Publikation des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu):

Das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans

Ein sachkundig durchgeführtes Aufstellungsverfahren ist für die Qualität eines Bebauungsplans, seine Rechtssicherheit sowie für die Akzeptanz der Planungsergebnisse von herausragender Bedeutung. Die neue Arbeitshilfe hilft als praktischer Leitfaden bei der Durchführung des Verfahrens. Sie beschreibt die einzelnen Verfahrensschritte unter Berücksichtigung der rechtlichen und praktischen Erfordernisse und gibt Hinweise für eine zweckmäßige Handhabung des Instrumentariums. Dabei wird auch auf die neuen Anforderungen an das Bebauungsplanverfahren mit einer Umweltverträglichkeitsprüfung eingegangen. Darüber hinaus bieten diverse Beispiele und Muster Anregungen für die Standardisierung des Verfahrens, um eine größere praktische Sicherheit bei der Planaufstellung zu gewährleisten.

Der Autor Horst O. Taft und die Autorin Marie-Luis Wallraven-Lindl haben in leitender Funktion bei der Münchener Bauverwaltung langjährige praktische Erfahrungen in der Bauleitplanung und sind zudem durch Fachveröffentlichungen sowie durch Vorträge bei Fortbildungsveranstaltungen als fachkundige Experten ausgewiesen.

Weitere Informationen über die Publikation finden Sie auch unter:

/node/4724

Bibliographische Angaben:

Das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans

3. Auflage unter Berücksichtigung der Neuregelung

zur Umweltverträglichkeitsprüfung

Von Horst O. Taft und Marie-Luis Wallraven-Lindl

Difu-Arbeitshilfe

2003. 146 S., Schutzgebühr Euro 25,-

ISBN 3-88118-343-4

Die Veröffentlichung kann vom Buchhandel bezogen oder per Post beim Deutschen Institut für Urbanistik, Postfach 12 03 21, 10593 Berlin, per Fax 030/39001-275 oder per E-Mail vertrieb@difu.de bestellt werden. Telefon für Nachfragen bezüglich des Versands sowie der Rechnungsstellung: 030/39001-253/256.

Journalisten und Journalistinnen richten Anfragen nach einem Rezensionsexemplar bitte an die Difu-Pressestelle Telefax: 030/39001-130, Telefon: 030/39001-208/209, E-Mail: presse@difu.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass kostenfreie Rezensionsexemplare nur gegen Nachweis eines (gültigen) Presseausweises bzw. Bestellung auf Redaktionskopfbogen abgegeben werden können.

Nach Abdruck eines Veröffentlichungshinweises oder einer Rezension senden Sie uns bitte ein Belegexemplar Ihrer Publikation zu oder nennen Sie bitte Sendetermin und -platz. Sie können uns auch ein Telefax mit der entsprechenden Quellen- und Erscheinungsangabe schicken. Ist der Veröffentlichungshinweis oder die Rezension im Internet zu finden, teilen Sie uns bitte den dazugehörigen Link mit. Dafür herzlichen Dank im Voraus!

Pressekontakte:

Difu-Pressestelle

Sybille Wenke-Thiem

Telefon: O3O/39OO1-2O9/-2O8

Telefax: O3O/39OO1-13O

E-Mail: wenke-thiem@difu.de

http://www.difu.de

http://www.kommunalweb.de

Straße des 17. Juni 112

D-1O623 Berlin