Foto: Eingerüstetes Haus umgegeben von Baukränen
Veranstaltungsreihe

Strategien und Instrumente für mehr Wohnungsbau - Fortsetzung der Schulungsoffensive

Wie können Kommunen schnell und effizient Bauland für den Wohnungsbau mobilisieren? Im Rahmen einer Schulungsoffensive des Bundes setzen das Difu und der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung die 2020 gestartete Veranstaltungsreihe fort. Neue Termine starten Ende August.

Mit dieser Veranstaltungsreihe werden der kommunalen Praxis Impulse für eine schnelle, effektive und effiziente Mobilisierung vorhandener und die Schaffung neuer Bebauungsmöglichkeiten für den Wohnungsbau gegeben.

In kompakter Weise werden die unterschiedlichen Wege der Baulandentwicklung und der Mobilisierung vorhandener Baurechte im Rahmen der Innenentwicklung mit ihren rechtlichen, administrativen und planungspraktischen Implikationen vermittelt.

Im Fokus stehen sowohl die Instrumente des Baugesetzbuchs (BauGB) als auch die im Rahmen der kommunalen Liegenschaftspolitik verfügbaren Instrumente und Handlungsoptionen. Es werden Wege aufgezeigt, wie diese Instrumente zu einer den Herausforderungen und Rahmenbedingungen unterschiedlicher Kommunen gerecht werdenden, passgenauen Strategie zusammengeführt werden können. Soweit es nach dem Fortgang des Gesetzgebungsverfahrens möglich ist, wird auf die laufende BauGB-Novelle Bezug genommen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, die Veranstaltungsreihe zu gestalten. Senden Sie bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin Ihre Fragen, Beispiele und Problemfälle an plau [at] vhw [dot] de.

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) und der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. richten diese und weitere regionale Workshops im Jahr 2021 aus. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördern die Veranstaltungsreihe.

Zielgruppe:

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Beschäftigte der Kommunalverwaltungen, die Aufgaben zur Mobilisierung vorhandener und zur Schaffung neuer Bebauungsmöglichkeiten wahrnehmen, sowie an Planungsbüros, die als Dienstleister der Kommunen bei der Baulandentwicklung tätig sind.

Die Teilnahme ist kostenlos und soll vorzugsweise Beschäftigten von Städten und Gemeinden ermöglicht werden. Bis zu 5 der 40 Seminarplätze können von anderen Interessierten gebucht werden.

Termine:

24./25. August 2021
Collegium Leoninum
Noeggerathstr. 34
Alte Kirche
53111 Bonn
Tel. 0228 6298-0

13./14. September 2021
Filharmonie
Kultur- und Kongresszentrum
Tübinger Straße 40
70794 Filderstadt-Bernhausen
Tel: 0711 70976-0

16./17. September 2021
Ritterakademie
Am Graalwall 12
21335 Lüneburg
Tel. 04131 7436362

8./9. November 2021
Kunstmuseum Wolfsburg
Hollerplatz 1
38440 Wolfsburg
Tel. 05361 26690

Hinweis zum Umgang mit dem Coronavirus:
Der Schutz Ihrer Gesundheit hat bei uns hohe Priorität. Aufgrund der aktuellen Lage haben wir als Veranstalter in Kooperation mit den Tagungshäusern alle notwendigen Vorkehrungen für die Einhaltung der hygienischen Anforderungen und zu wahrender Abstände getroffen.