Neues Projekt

Soziokulturelle Quartiersprojekte

In einem neuen Difu-Forschungsprojekt werden Rahmenbedingungen und Wirkung von Quartiersprojekten untersucht.

In ihrer Rolle als Bestandshalter definieren kommunale Wohnungsbaugesellschaften ihren Einflussbereich weit über die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums hinaus. Sie tragen Sorge für eine kontinuierliche und nachhaltige Quartiersentwicklung – durchaus mit dem Eigeninteresse stabile Nachbarschaften zu unterstützen. Um die Aktivitäten im Umfeld des Wohnens zu bündeln, gründete die Gewobag – eines der sechs kommunalen Wohnungsunternehmen in Berlin – 2013 die Stiftung Berliner Leben. Die Stiftung verfolgt das Ziel, nachbarschaftliche Strukturen, den sozialen Ausgleich und die Integration der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Berliner Quartieren zu fördern. Sie unterstützt Institutionen und Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, Jugendund Altenhilfe sowie Sport.

Die Stiftung Berliner Leben hat das Difu beauftragt, Aktivitäten, Umsetzung und Wirkung von zwei geförderten Projekten – „Wir aktiv. Boxsport & mehr“ (Isigym Boxsport Berlin e. V. in Schöneberg) und „Abenteuer Oper!“ (Komische Oper in Zusammenarbeit mit einer Grundschule und einer Seniorenfreizeiteinrichtung) – zu untersuchen. Mit der Methode qualitativer Interviews werden Rahmenbedingungen, Erfolge und Herausforderungen der beiden Sport- und Kulturprojekte reflektiert. Ergänzend fließen vergleichbare Strategien anderer Wohnungsbaugesellschaften sowie Stiftungen in die Analyse ein. Im Rahmen der Kurzexpertise werden Überlegungen zur Weiterführung respektive Stabilisierung der Projekte angestellt und Empfehlungen für künftige Projekte der Stiftung Berliner Leben abgeleitet und diskutiert.