Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Angelika Meller
Tel.: 030/39001-253
Fax: 030/39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

SDG-Indikatoren für Kommunen

Indikatoren zur Abbildung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen in deutschen Kommunen

Dr. Jasmin Honold, Dr. Busso Grabow, Dr. Jochen Roose, Dr. Dirk Assmann, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.), Deutscher Landkreistag (Hrsg.), Deutscher Städtetag (Hrsg.), Deutscher Städte- und Gemeindebund (Hrsg.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Engagement Global (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben

Im September 2015 einigte sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen auf die Agenda 2030 mit den Sustainable Development Goals (SDGs). Es sind 17 Ziele mit 169 Unterzielen zur nachhaltigen Entwicklung. Neben den nationalen Regierungen sind auch die Kommunen angesprochen, zur Erreichung der Ziele beizutragen.

Das Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ des Deutschen Instituts für Urbanistik mit der Bertelsmann Stiftung und einem Konsortium von Partnern hat ein Instrument entwickelt, um die Ausgangslage in deutschen Kommunen in Hinblick auf die SDGs abzubilden. So lassen sich die Veränderungen auf dem Weg zur Zielerreichung beobachten. Das Ergebnis in Form eines Indikatorenkatalogs zur Abbildung der SDGs liegt mit dieser Veröffentlichung vor.

47 Kernindikatoren dienen der quantitativen Abbildung jener Ziele und Unterziele, die für Kommunen relevant sind. Entsprechend der Ziele gehören dazu Maßzahlen für Armut, Bildungsbeteiligung nach Geschlecht und Nationalität, Abwasserbehandlung, Artenvielfalt und kommunale Verschuldung. Für 30 dieser Kernindikatoren stehen die Daten auf Kreisebene im „Wegweiser Kommune“ der Bertelsmann Stiftung online bereit (www.wegweiser-kommune.de/).

Die SDG-Indikatoren für Kommunen sind gemeinsam mit der Bereitstellung entsprechender Daten ein guter Startpunkt für ein kommunales Nachhaltigkeitsmonitoring nach den SDGs. Die Indikatoren können nach einem Baukastenprinzip ausgewählt und ergänzt werden. Auf kommunaler Ebene sind oft weitere Datenbestände zugänglich, die eine gute Ergänzung für die Abbildung der Ziele sind.

Mit den globalen Nachhaltigkeitszielen, den SDGs, haben sich die Länder der Erde selbst verpflichtet, substanzielle Verbesserungen in einer ganzen Reihe von Nachhaltigkeitsdimensionen zu erreichen. Die deutschen Kommunen haben hier einen Beitrag zu leisten. Mit den SDG-Indikatoren für Kommunen wird ihnen ein Baukasten an die Hand gegeben, um die Ausgangssituation abzubilden und Fortschritte zu beobachten.

Weitere Informationen: