Difu-Materialien,

Gestaltungsoptionen öffentlicher Auftraggeber unter dem Blickwinkel des Vergaberechts

Aktuelle vergaberechtliche Vorgaben für öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP) und interkommunale Kooperation

Inhalt

In dem Band werden eine Reihe vergaberechtlicher Fragestellungen diskutiert, die für die Kommunen und ihre Unternehmen als „öffentliche Auftraggeber“ im Sinne des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe (Vergaberecht) von aktueller Relevanz sind. Zunächst geht es um die kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten für öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP) und – vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion auf EU-Ebene – um die Reichweite von Ausschreibungspflichten. Eine besondere Rolle spielt in dieser Hinsicht die Reichweite des Begriffs des öffentlichen Auftraggebers. Ferner wird auf die Frage nach Ausschreibungspflichten und deren Ausnahmen bei Modellen der ÖPP sowie bei Privatisierungen eingegangen. Weitere Diskussionsblöcke bilden die vergaberechtlichen Anforderungen an die Vergabe von Dienstleistungskonzessionen und die Reichweite des Geltungsanspruchs des Vergaberechts bei der interkommunalen Kooperation auf dem Gebiet der Ver- und Entsorgung. Abschließend wird die Zulässigkeit der Aufnahme von so genannten vergabefremden Aspekten in Leistungsbeschreibungen erörtert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Veröffentlichungen im Kontext des Forschungsverbundes netWORKS finden Sie hier.

Stephan Tomerius

Difu-Materialien, Bd. 1, 2005, deutsch, 78 S., Deutsches Institut für Urbanistik 2005

ISBN: 978-3-88118-374-1
Preis: 15,00€ inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kontakt für Fragen zur Bestellung

Miriam Aust
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema