Mensch & Gesellschaft | Stadtentwicklung & Stadtplanung

Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung 2011

Das Projekt ‚Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung 2011‘ war ein Folgeprojekt des Pilotprojektes ‚Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung und sein Beitrag zur Evaluierung 2010‘.

Das Projekt ‚Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung 2011‘ war ein Folgeprojekt des Pilotprojektes ‚Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung und sein Beitrag zur Evaluierung 2010‘.

Mit dem Projekt wurden verschiedene Aspekte der sozialen Stadtentwicklung im Städtevergleich untersucht. Das Projekt soll nordrhein-westfälische Großstädte zusammen mit anderen bundesdeutschen Großstädten dabei unterstützen, Problembeschreibungen ansatzweise zu systematisieren und Veränderungen in sozial benachteiligten Stadtgebieten (im Vergleich zur Gesamtstadt) zu dokumentieren.

 Im Projektverlauf waren folgende Arbeitsschritte vorgesehen:

  • Prüfung der Datenverfügbarkeit auf veränderter kleinräumiger Basis der Teilräume und Harmonisierung der Daten aus ca. 20 Städten 
  • Vollständige Neuberechnung der Indikatoren zur Segregation, Konzentration und Trendwerte für die Jahre 2007 und 2009 und Auswertung

Die Vorstellung der Ergebnisse erfolgte intern im Rahmen einer Arbeitsgruppensitzung im Juni bzw. September 2011 in Berlin. In dieser Sitzung wurden Ergebnisse der statistischen Analysen auf Basis der neuen kleinräumigen Teilräume und zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund vorgestellt sowie Veröffentlichungsformen abgestimmt. Stadtspezifische Ergebnisse wurden nur mit Zustimmung der beteiligten Städte veröffentlicht.

Jan Dohnke
Antje Seidel-Schulze

Vollständiger Projekttitel

Kleinräumiger Städtevergleich zur sozialen Stadtentwicklung 2011

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Migration, Zuwanderung, Integration
Soziale Ungleichheit, Armut

Forschungsbereich

Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen

Drittmittelgeber

Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektpartner

ca. 20 Großstädte

Weitere Inhalte zum Thema