Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2012"

Bewerbungen noch drei Wochen möglich!

Medieninformation vom 07. Mai 2012

Die Zeit läuft: Bis zum 25. Mai können Kommunen und Regionen noch am Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2012" teilnehmen und sich für vorbildliche Klimaschutzprojekte auszeichnen lassen. Wie in den vergangenen Jahren werden erfolgreich realisierte Maßnahmen, Strategien oder Aktionen gesucht, die in besonderem Maße zur Reduzierung von Treibhausgasen beigetragen haben. Insgesamt stehen 240.000 Euro Preisgeld zur Verfügung. Initiatoren des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium (BMU) und die beim Deutschen Institut für Urbanistik angesiedelte "Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz".

Bewerbungen sind in folgenden drei Kategorien möglich, die im Vergleich zum Vorjahr geringfügig modifiziert wurden:

  1. Klimaschutz in kommunalen Liegenschaften
  2. Kommunale Kooperationsstrategien
  3. Kommunaler Klimaschutz zum Mitmachen

Alle Informationen und die Bewerbungsunterlagen stehen auf der Homepage der "Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz" unter http://www.kommunaler-klimaschutz.de/wettbewerbe/kommunaler-klimaschutz bereit. Bewerbungsschluss ist der 25. Mai 2012.

Die Bekanntgabe und Auszeichnung der Gewinner erfolgt am ersten Tag der diesjährigen Kommunalkonferenz, die am 7. und 8. November 2012 im Humboldt Carré in Berlin stattfindet.

Kurzinfo: "Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz"
Die Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz steht Kommunen in Belangen des Klimaschutzes als Beratungseinrichtung seit Sommer 2008 zur Seite. Sie wurde im Rahmen der vom Bundesumweltministerium (BMU) gestarteten Klimaschutzinitiative beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) eingerichtet.
Für die Umsetzung der nationalen Klimaschutzziele sind die Kommunen unverzichtbare Partner, denn in Städten, Gemeinden und Landkreisen bestehen erhebliche Klimaschutz- und Energieeffizienzpotenziale. Die „Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz“ unterstützt kommunale Akteure bei der Bewältigung dieser Aufgaben durch folgende Angebote:
1. Information und Kommunikation zum kommunalen Klimaschutz und zur Klimaanpassung;
2. Veranstaltungen zum kommunalen Klimaschutz;
3. Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“.

Kontakt:
Anna Hogrewe-Fuchs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Auf dem Hunnenrücken 3, 50668 Köln
Telefon: 0221/340308-16, Telefax: 0221/340308-28
E-Mail: hogrewe-fuchs@difu.de, kontakt@kommunaler-klimaschutz.de
Internet: www.kommunaler-klimaschutz.de, www.difu.de