KliMoPrax - Klimamodelle für die Praxis

Bereich 
Umwelt
Bearbeiter 
Status 
abgeschlossen
Auftraggeber 
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Themenfelder 
Laufzeit 
2016 bis 2019

In dem Forschungsvorhaben wurde ein innovatives Stadtklimamodell entwickelt. Angesichts der klimatischen Änderungen stehen die Kommunen vor der Herausforderung, sich an den Klimawandel anzupassen. Ein neues Stadtklimamodell soll die kommunalen Akteure bei ihren Handlungen und Entscheidungen unterstützen.

Das übergreifende und über den Projektzeitraum hinaus laufende Forschungsprogramm "Stadtklima im Wandel" besteht aus drei Modulen: Modellentwicklung, Modellevaluation und Überprüfung der Praxistauglichkeit. Das Difu war mit dem Projekt "KliMoPrax" beteiligt und Teil eines Konsortiums aus fünf Institutionen (DWD, FiW, Geo-Net, TU Dortmund, Difu). Ziel war es, die Nutzer und Praxistauglichkeit und somit die Anwendbarkeit des zu entwickelnden Klimamodells sicherzustellen und zusammen mit kommunalen Praxispartnern und späteren Anwendern eine bedarfs- und anforderungsgerechte Umsetzung zu ermöglichen. Dazu wurden in einer Reihe von Dialogveranstaltungen in Kommunen die aktuellen und zukünftigen Bedarfe der lokalen Akteure erfragt und die Anforderungen an ein neues Stadtklimamodell ermittelt. Anhand sog. Nutzungssituationen wurden ausgewählte Beispiele mit dem neuen Stadtklimamodell berechnet und getestet. Die Ergebnisse des Dialogprozesses mündeten in zwei Produkten: einem Nutzer- und Anforderungskatalog für das Modell und einem Evaluationsbericht über dessen Praxistauglichkeit.

Das Difu war neben weiteren Aufgaben insbesondere an folgenden Arbeitspaketen maßgeblich beteiligt:

  • Erstellung eines Nutzer- und Anforderungskatalogs an das Stadtklimamodell
  • Dialogprozess: Vorbereitung, Begleitung und Untersuchung der Pilotkommunen bei den Testanwendungen
  • Identifizierung neuer Rollen, Dienstleistungen und Produkte für eine klimagerechte Stadtentwicklung
  • Identifizierung und Beschreibung der Schnittstellen zu bestehenden Instrumenten, Modellen und Konzepten der Stadtplanung/ -entwicklung und deren Anforderungen
  • Ermittlung von aktuellen und zukünftigen Nutzungssituationen und Anforderungen

Kommunale Expertenwerkstatt "Stadtklimamodelle in der Anwendung"
Am Mittwoch, den 28. November 2018 fand von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Berlin die Kommunale Expertenwerkstatt "Stadtklimamodelle in der Anwendung" im Rahmen des BMBF-Programms "Stadtklima im Wandel", MODUL C, Verbundprojekt KliMoPrax statt. Interessierten Kommunen bot sich hier eine erste Gelegenheit, das neue Stadtklimamodell PALM-4U quasi "live" zu erleben. Die kostenlose Expertenwerkstatt richtete sich an kommunale Vertreterinnen und Vertreter, insbesondere aus den Stadtplanungs-, Stadtentwicklungs- und Umweltressorts, und nahm die neuen Möglichkeiten der Stadtklimamodellierung in der Stadtentwicklung in den Fokus.

Veranstaltungsort ist das Deutsche Institut für Urbanistik, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin.

An diesem Tag wurden allen Kommunen der aktuelle Stand des BMBF-Programms und die derzeit in den sieben KliMoPrax-Partnerkommunen Berlin, Bonn, Essen, Hamburg, Karlsruhe, München und Stuttgart laufenden Testanwendungen des innovativen Stadtklimamodells Palm-4U beispielhaft vorgestellt. In Showcase-Simulationen wurden die gegenwärtige Leistung von PALM-4U und weitere Anwendungs- und Entwicklungspotentiale demonstriert. Die Fortschritte bei der Entwicklung der grafischen Benutzeroberfläche, die für viele Praxispartner von elementarer Bedeutung ist, wurden ebenfalls dargestellt. Darüber hinaus wurde über Beobachtungsdaten und die Schulung von Personal berichtet. Außerdem erhielten alle Teilnehmenden ausreichend Gelegenheit, in Arbeitsgruppen die Anwendungspraxis zu reflektieren und Überlegungen zur Übertragbarkeit zu diskutieren.

Weiterführende Informationen zum Forschungsvorhaben: http://uc2-program.org/ und https://uc2-klimoprax-useuclim.org/

Übersicht zur Veranstaltung auf difu.de
Programm und weitere Informationen (pdf, 236 kB)

Kommunale Praxispartner: Berlin, Bonn, Essen, Hamburg, Karlsruhe, München, Stuttgart

Projektteam:
Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V. (Koordination), Deutscher Wetterdienst, Deutsches Institut für Urbanistik, GEO-NET Umweltconsulting GmbH, Technische Universität Dortmund – Sozialforschungsstelle, BKR Aachen Noky & Simon

Das Projekt ist im Juni 2016 gestartet und endete am 31.05.2019.

KliMoPrax ist gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Ansprechpartnerin:
Luise Willen     
Tel.: 0221/340308-19    
E-Mail: willen@difu.de