Glossar

Was ist eigentlich ... Governance?

Begriffe aus der kommunalen Szene - einfach erklärt

Unter Governance wird das Regel- und Koordinationssystem des Staates, einer Gemeinde, einer Verwaltung oder einer anderen Organisation verstanden. In vielen Bereichen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wird der Begriff gebraucht.

Governance verbindet sich dabei mit der Erkenntnis, dass sich kollektive Probleme einer Gesellschaft oder einer Kommune nicht über reine Top-Down-Prozesse lösen lassen, sondern es bedarf dazu geeigneter Mechanismen der Koordination von Akteuren. Durch das System der Governance werden in einem Staat, einer Gemeinde oder in anderen Einheiten verschiedene Interessen verhandelt, verwaltet und dann umgesetzt.

"Governance ist in demokratischen Gesellschaften unumgänglich, da sich kollektive Probleme einer Gesellschaft oder einer Kommune nicht über reine Top-Down-Prozesse lösen lassen."

Wird von "Good Governance" gesprochen, so geht es darum, im Rahmen von Governance Leitlinien vorzugeben, die dazu dienen, in diesem Prozess gesellschaftlich verantwortliches Handeln beim Regieren und Verwalten zu fördern. Rechenschaftspflicht, Verantwortlichkeit, Transparenz von Strukturen und Prozessen sowie Fairness sollten Prinzipien dabei sein. Der Begriff der Corporate Governance wiederum bezieht sich auf Führungs- und Verwaltungsstrukturen in Unternehmen, die sowohl durch den Gesetzgeber als auch den Unternehmer festgelegt werden.

aus: Difu-Magazin 3/2018