DB-Veranstaltungsticket

Difu-Fortbildung

Suchergebnisse (18)
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 06. September 2017 in Hamburg

    Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

    Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

    Das Zufußgehen ist besonders in den Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung. Bis auf wenige Ausnahmen ist jeder Mensch auch Fußgänger: viele Wege lassen sich ganz zu Fuß bewältigen, die übrigen werden in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln zumindest teilweise zu Fuß zurückgelegt.

  • 11. - 12. September 2017 in Berlin

    Wirtschaftsförderung 4.0 – Herausforderungen, Strategien, Trends

    Das Seminar ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste eintragen!

  • 14. September 2017 in Augsburg

    Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

    Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

    Das Zufußgehen ist besonders in den Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung. Bis auf wenige Ausnahmen ist jeder Mensch auch Fußgänger: viele Wege lassen sich ganz zu Fuß bewältigen, die übrigen werden in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln zumindest teilweise zu Fuß zurückgelegt.

  • 14. - 15. September 2017 in Berlin

    Droht eine neue Wohnungsnot?

    Erfahrungen im Umgang mit dauerhaften Engpässen in der sozialen Wohnraumversorgung

    In Deutschland gibt es über 41 Millionen Wohnungen, die durchschnittlich 91 qm groß sind und 4,4 Räume haben. Die Wohnfläche pro Kopf beträgt im Mittel 46,5 qm. Hinter diesen komfortabel klingenden Mittelwerten verbirgt sich jedoch eine große Bandbreite an lokalen Wohnungsmarktsituationen – inklusive eines zunehmenden Mangels an bezahlbaren Wohnungen.

  • 25. - 26. September 2017 in Berlin

    Dichte und Qualität – Nachverdichtung und ihre Grenzen in wachsenden Städten

    Zahlreiche Städte in Deutschland wachsen – vor allem die Metropolen und Großstädte im Land. Durch die Bevölkerungszunahme entsteht ein großer Nutzungs- und Flächendruck, der erneut die Forderung nach mehr Dichte in den Städten aufbringt. Nachverdichtung sowohl in der Fläche als auch in der Höhe ist zum festen Bestandteil kommunaler Stadtentwicklungsstrategien geworden.

  • 27. - 28. September 2017 in Heidelberg

    Verbindliche Spielregeln für Bürgerbeteiligung – Konsequenzen für das Verwaltungshandeln

    Erfahrungsaustausch Beteiligungskultur

    Seminar in Kooperation mit der Stadt Heidelberg

  • 28. - 29. September 2017 in Berlin

    Handlungsoptionen für den ÖPNV in Räumen schwacher Nachfrage

    Das Seminar befasst sich mit der Optimierung der Angebotsformen für den ÖPNV jenseits der großstädtischen Zentren: Stadtrandgebiete, periphere Gebiete in Ballungsräumen und Landkreise stehen dabei im Fokus. Mit welchen Handlungskonzepten und Angebotsstrategien lässt sich in Räumen mit schwacher Nachfrage ein passendes und gleichermaßen finanzierbares wie attraktives ÖPNV-Angebot schaffen?

  • 09. - 10. Oktober 2017 in Berlin

    Schulentwicklung auf dem Prüfstand

    Herausforderungen, Handlungsbedarfe und Gestaltungsempfehlungen

    Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

  • 16. - 17. Oktober 2017 in Berlin

    Datengrab oder strategisches Steuerungsinstrument?

    Möglichkeiten und Grenzen von indikatorenbasiertem Sozialmonitoring

    Viele Kommunen haben in den letzten Jahren ein indikatorengestütztes Sozialmonitoring aufgebaut, sein Ziel: Es soll die sozialen Lebensbedingungen und Teilhabechancen in den Wohnquartieren abbilden und möglichst früh gebietsbezogene Handlungsbedarfe aufzeigen.

  • 19. - 20. Oktober 2017 in Berlin

    Hochschulen und "ihre" Stadt: Mit- oder nebeneinander?

    Hochschulen fügen sich räumlich und als Akteure unterschiedlich in das Gefüge von Städten ein. Die möglichen positiven Effekte für eine wettbewerbsfähige Stadtentwicklung sind dabei vielseitig und vielschichtig. Eine Reihe von Beispielen zeigt, welche Potenziale mit einem konstruktiven Miteinander von Hochschulen, Stadtverwaltungen, Politik, Wirtschaft und Stadtgesellschaft ausgelöst werden können.

    Entsprechend stellen sich Fragen:

  • 13. - 14. November 2017 in Berlin

    Mittendrin und doch nicht dabei? Die soziale Dimension von Mobilität

    Die aktuelle Zuwanderung von Geflüchteten setzt ein bisher vernachlässigtes Thema auf die kommunale Agenda: die Mobilitätschancen einkommensschwacher Bevölkerungsgruppen. Es besteht allgemeiner Konsens, dass Mobilität Flüchtlingen ermöglicht, aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben. Ob nun die Teilnahme an einem Deutschkurs, einer Sportveranstaltung oder der Weg zur Arbeit – Mobilität ist Voraussetzung und Kernelement gelungener Integration. Die Frage der sozialen Teilhabe durch Mobilität betrifft jedoch auch andere Bevölkerungsgruppen.

  • 14. November 2017 in Mönchengladbach

    Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

    Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

    Das Zufußgehen ist besonders in den Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung. Bis auf wenige Ausnahmen ist jeder Mensch auch Fußgänger: viele Wege lassen sich ganz zu Fuß bewältigen, die übrigen werden in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln zumindest teilweise zu Fuß zurückgelegt.

  • 16. - 17. November 2017 in Berlin

    26. Forum deutscher Wirtschaftsförderer

    Kongress der kommunalen Spitzenverbände und des DVWE in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik

    Mit dem Forum deutscher Wirtschaftsförderer (FdW) hat der Deutsche Städtetag (DST) gemeinsam mit dem Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE), dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) und dem Deutschen Landkreistag (DLT) ein Kongressformat für die Wirtschaftsförderung in Deutschland entwickelt, das auf dem Jahreskongress Deutscher Wirtschaftsförderer des DST aufbaut. Der Kongress bündelt die Erfahrungen und Kompetenzen aller kommunalen Wirtschaftsförderer.

  • 20. - 21. November 2017 in Berlin

    Kulturelle Integration - Voraussetzung für gesellschaftlichen Zusammenhalt in Vielfalt

    Nicht zuletzt im Zusammenhang mit dem Zuzug von Geflüchteten ist hierzulande wieder einmal die Sorge spürbar, dass sich die Struktur unseres Zusammenlebens durch den Reichtum zu integrierender anderer Kulturen stark verändern könnte. Dabei wird oft übersehen, dass ein hohes Maß an kultureller Freiheit durch das Grundgesetz geschützt ist, solange deren Ausübung mit unserer Rechtsordnung vereinbar ist.

  • 23. - 24. November 2017 in Köln

    Erfahrungsaustausch kommunale Wohnungsmarktbeobachtung

    Erfahrungsaustausch des Deutschen Instituts für Urbanistik in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln

    Im Zuge der dynamischen Entwicklung auf den Wohnungsmärkten vieler Städte nimmt die Bedeutung valider Informationen über dieses Marktgeschehen stetig zu. Wohnungsmarktbeobachtung ist aber eine freiwillige kommunale Aufgabe, daher verfügt eine erhebliche Zahl von (Groß-)Städten über keine eigenen statistischen Auswertungen. Noch "dünner gesät" sind systematisch angelegte, kleinräumige Untersuchungen.

  • 05. Dezember 2017 in Leipzig

    Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

    Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

    Das Zufußgehen ist besonders in den Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung. Bis auf wenige Ausnahmen ist jeder Mensch auch Fußgänger: viele Wege lassen sich ganz zu Fuß bewältigen, die übrigen werden in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln zumindest teilweise zu Fuß zurückgelegt.

  • 07. - 08. Dezember 2017 in Berlin

    Nachhaltige Stadtentwicklung – zwischen Bereicherung und Konfliktpotenzial

    Zum ursprünglich geplanten Termin des Seminars findet der 10. Kommunalkongress der Bertelsmann Stiftung  (Kommune 2030 - nachhaltig und digital) im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstags in Düsseldorf statt. Das Difu ist inhaltlich an beiden Veranstaltungen beteiligt. Da mit dem Seminar dieselben potenziellen Interessenten angesprochen sind, wird das Difu-Seminar verschoben und im Juni 2018 angeboten.

  • 05. - 06. Februar 2018 in Berlin

    Verkehrswende in Stadt und Umland

    Erfolgreiche Praxisbeispiele machen Mut!

    Über eine Verkehrswende wird seit dem "Weltgipfel" in Rio de Janeiro 1992 diskutiert, sie erhält durch die Klimaprotokolle von Paris neuen Aufwind. Der am 14. November 2016 vom Bundeskabinett beschlossene Klimaschutzplan zeigt den Weg in ein weitgehend treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050.