Mensch & Gesellschaft | Stadtentwicklung & Stadtplanung

Planspiel zum Stadtentwicklungsprogramm Rheine 2000

Ziel des Planspiels zum Stadtentwicklungsprogramm Rheine 2000 war es, im Rahmen von zwei mehrtägigen getrennten Klausuren ein konsensfähiges Leitbild für die Stadtentwicklung in Rheine zu erarbeiten.

Im Auftrag der Stadt Rheine führte das Difu ein Planspiel mit der Verwaltung und dem Rat zum Stadtentwicklungsprogramm Rheine 2000 durch. Ziel war es, im Rahmen von zwei mehrtägigen getrennten Klausuren ein konsensfähiges Leitbild für die Stadtentwicklung in Rheine zu erarbeiten, das als Grundlage für einen breit angelegten Dialog mit den Bürgern über die langfristige Stadtentwicklungspolitik in Rheine dienen soll.

In einem vom Difu moderierten Diskussionsprozeß haben Rat und Verwaltung der Stadt Rheine damit begonnen, Bausteine für ein gemeinsames Leitbild zu entwickeln, das als Leitlinie für die langfristigen planerischen und sonstigen Aktivitäten der Stadt dienen kann. Auf der Basis einzelner Leitziele (z.B. zu Wirtschaft und Arbeit, Umwelt, Natur und Landschaft, Kultur und Bildung, Verkehr, zur regionalen Kooperation und zur sozialen Verantwortung) wurde folgendes Leitbild formuliert, das sich vor allem an nachhaltigen Zielvorstellungen, wie sie auch in der Lokalen Agenda 21 niedergelegt sind, orientiert: "Rheine auf dem Weg zu einer dauerhaft tragfähigen Stadtentwicklung: ökonomisch stabil und ökologisch verträglich, sozial verantwortlich, offen und regional bewußt, aktiv für Bildung und Kultur". Die als "Leitziele" erarbeiteten Bausteine dieses Leitbildes dienen der weiteren handlungs- und umsetzungsorientierten Konkretisierung. Das Projekt wurde im Oktober 1996 abgeschlossen.

Vollständiger Projekttitel

Planspiel zum Stadtentwicklungsprogramm Rheine 2000

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Stadtentwicklungsplanung

Forschungsbereich

Stadtentwicklung, Recht und Soziales

Drittmittelgeber

Stadt Rheine

Weitere Inhalte zum Thema