Foto: Front des Gebäudes Sitz des VfK am Hausvogteiplatz in Berlin-Mitte

Verein für Kommunalwissenschaften e.V.

Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. (VfK) wurde 1951 vom Deutschen Städtetag und vom Land Berlin als „Verein zur Pflege kommunalwissenschaftlicher Aufgaben e.V.“ gegründet. Er fördert Wissenschaft, Forschung und Bildung in den für die deutschen Kommunen relevanten Themenfeldern.

» Die Forschungsarbeit und das Fortbildungsangebot des Difu sind für die Städte ausgesprochen wertvoll. Gäbe es das Difu nicht, wir müssten es gründen! «
- Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages

Geschichte

Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. (VfK) wurde auf Initiative des Deutschen Städtetages mit Satzung vom 06.12.1951 ursprünglich als „Verein zur Pflege kommunalwissenschaftlicher Aufgaben e.V.“ vom Deutschen Städtetag und vom Land Berlin gegründet. Zu seinen Aufgaben gehörte die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung für die kommunale Praxis.

Mit der Gründung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) 1973 stellte der VfK die wissenschaftliche Arbeit für die Kommunen auf eine neue Grundlage. Das Difu ist dabei die gemeinsame Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte und Kommunen in der Bundesrepublik Deutschland. Das Institut steht für anwendungsorientierte Forschung und die Entwicklung von Grundlagen für die kommunale Planungs- und Verwaltungspraxis.

Bis Mitte 2008 war der VfK Träger des rechtlich unselbständigen Deutschen Instituts für Urbanistik. Im August 2008 wurde die Forschungseinrichtung als gGmbH ausgegründet, mit dem VfK als alleinigem Gesellschafter. Seitdem liegt die zentrale Aufgabe des Vereins in der „Beschaffung von Mitteln zur Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung, insbesondere für die Deutsches Institut für Urbanistik GmbH“ (Satzung § 2).

Mitglieder

Der Verein besteht gemäß Satzung aus acht Mitgliedern, von denen sechs vom Deutschen Städtetag und zwei vom Land Berlin benannt werden. Die Mitglieder fungieren dabei als Treuhänder der entsendenden Organisationen.

Vorstand:

Helmut Dedy

Geschäftsführendes Präsidialmitglied und Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages

Verena Göppert

Ständige Stellvertreterin des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städtetages

Geschäftsführung:

Birgitt Geßner

Verein für Kommunalwissenschaften e.V.