Foto mit Unschärfe: ein junger Mann trägt ein Sofa durch eine Straße
Mensch & Gesellschaft | Stadtentwicklung & Stadtplanung

Umgang mit Gentrifizierung

Gegenstand des Projektes "Umgang mit Gentrifizierung" ist die Befassung mit der Frage, wie Kommunalverwaltungen mit dem "Phänomen ‚Gentrifizierung'" – ob konkret nachgewiesen oder eher "gefühlt" – umgehen (können): Wie wird "Gentrifizierung" von welchen Akteuren thematisiert bzw. problematisiert? Welche Informationsgrundlagen stehen zur Verfügung ("Befundlagen")? Wie gehen die Kommunen mit diesen Befundlagen um? Welche (Rechts-) Instrumente werden eingesetzt bzw. können eingesetzt werden?

Gegenstand des Projektes "Umgang mit Gentrifizierung" ist die Befassung mit der Frage, wie Kommunalverwaltungen mit dem "Phänomen ‚Gentrifizierung'" – ob konkret nachgewiesen oder eher "gefühlt" – umgehen (können): Wie wird "Gentrifizierung" von welchen Akteuren thematisiert bzw. problematisiert? Welche Informationsgrundlagen stehen zur Verfügung ("Befundlagen")? Wie gehen die Kommunen mit diesen Befundlagen um? Welche (Rechts-) Instrumente werden eingesetzt bzw. können eingesetzt werden? Wie wird der Umgang mit "Gentrifizierung" in den Kommunen organisiert, wie wird (dazu) mit Akteuren innerhalb und außerhalb von Politik und Verwaltung kommuniziert?

Insgesamt acht Städte aus Deutschland und Österreich beteiligen sich an dem Projekt: Berlin, Dortmund, Freiburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart und Wien.

Vollständiger Projekttitel

Umgang mit Gentrifizierung

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Bürgerschaftliches Engagement, Beteiligung
Stadtentwicklungsplanung
Stadtplanung
Stadtteil, Quartier
Wohnen

Forschungsbereich

Stadtentwicklung, Recht und Soziales

Drittmittelgeber

Stadt Freiburg i. Br.
Wien

Weitere Inhalte zum Thema