Stadtentwicklung & Stadtplanung

Aktivierung von Potenzialen genossenschaftlichen Wohnens

Welche Wirkungen hatte die Arbeit der Expertenkommission auf die Stärkung und Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Wohnens und inwieweit wurde die öffentliche Wahrnehmung der Leistungen von Wohnungsgenossenschaften gestärkt?

Mit der Expertenkommission Wohnungsgenossenschaften widmete die Bundesregierung dem genossenschaftlichen Wohnen und seinen Wirkungen auf gesellschaftliche, stadtentwicklungspolitische und wohnungswirtschaftliche Entwicklungen eine besondere Aufmerksamkeit. Die von der Expertenkommission aufgestellten Empfehlungen sollten dazu dienen, den Wohnungsgenossenschaften Wege zur Bewältigung der neuen Herausforderungen – die sich für sie durch die gesellschaftlichen Veränderungsprozesse ergeben – aufzuzeigen.

Das Difu wurde nun mit der Evaluierung der Empfehlungen der Expertenkommission Wohnungsgenossenschaften beauftragt. Das Vorhaben soll verdeutlichen, welche Wirkungen die Arbeit der Expertenkommission auf die Stärkung und Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Wohnens hatte und inwieweit die öffentliche Wahrnehmung der Leistungen von Wohnungsgenossenschaften gestärkt wurde. Als Ergebnis des Projekts sollen die von den zentralen Akteuren verfolgten Strategien und durchgeführten Maßnahmen vor dem Hintergrund der jeweiligen Wohnungsmärkte, der wohnungswirtschaftlichen Rahmenbindungen sowie der betriebswirtschaftlichen Verhältnisse bewertet sowie eine Zwischenbilanz zum Erfolg der Maßnahmen und Anstöße des Bundes zur Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Wohnens gezogen werden.

Fallstudienstädte/involvierte Städte: Zusatzbefragung im Rahmen der Difu-Kommunalbefragung 2008.

Vollständiger Projekttitel

Aktivierung von Potenzialen genossenschaftlichen Wohnens: Evaluierung der Empfehlungen der Expertenkommission Wohnungsgenossenschaften

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Wohnen

Forschungsbereich

Stadtentwicklung, Recht und Soziales

Drittmittelgeber

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Weitere Inhalte zum Thema