KOMMforum - Kommunales Forum E-Government

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Dr. Busso Grabow (Projektltg.)
Jahresbericht 
2003
Status 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
2001 bis 2003

KOMMforum (bis 2001 „KOMM! – Forum telematische Städte“) war eine Initiative, bei der es um die Schaffung eines bundesweiten, interaktiven Forums zur Informationssammlung, -aufbereitung und -vermittlung, zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, zur Projektentwicklung und Kooperation zum Thema E-Government, Informations- und Kommunikationstechnologien (IuKTechnologien) und Neue Medien ging. Die inhaltliche und redaktionelle Betreuung von KOMMforum sollte perspektivisch durch ein weit gefächertes Netzwerk von Kompetenzknoten realisiert werden.

Das Projekt hat im Mai 2000 begonnen. Die Laufzeit mit drei Entwicklungsphasen (Pilotphase, Ausbauphase, Konsolidierungsphase) sollte insgesamt vier Jahre betragen. Die Pilotphase mit einer Dauer von 15 Monaten (Abschluss Ende 2001) diente dazu, alle wesentlichen Bestandteile des Projekts beispielhaft einzurichten und zu erproben. Dazu stand seit Mitte Dezember 2000 die Pilotversion des Portals KOMMforum im Netz. Sie wurde stetig technisch und inhaltlich weiterentwickelt. Das Projekt war bereits in der Pilotphase öffentlich zugänglich, um frühzeitig Rückmeldungen von der Nutzerseite zu erhalten und gemeinsam mit verschiedenen Partnern entwicklungsbegleitend evaluieren zu können.

Mit dem Ende der Pilotphase war ein erstes und wichtiges Etappenziel erreicht: Ein attraktives, funktionsfähiges Internetportal ist eingerichtet, das alle Möglichkeiten zum Aufbau einer breiten, verteilten Wissensdatenbank bietet und darüber hinaus mit den Diskussions- und Projektforen interaktive Elemente als zusätzliche Kernbestandteile hat.

KOMMforum basierte ursprünglich auf der Idee einer Public-Private-Partnership und sollte sich langfristig durch kostendeckende Einnahmen tragen, aber nicht gewinnorientiert arbeiten. Aufgrund ungewisser Finanzierungsperspektiven wurde das Projekt zunächst abgeschlossen.