Veranstaltungen

Difu-Fortbildung

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 21. - 22. November 2019 in Berlin

    Forum deutscher Wirtschaftsförderer

    Kongress der kommunalen Spitzenverbände und des DVWE in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik

    Das Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier ab Mitte August 2019.
    Sie möchten gleich informiert werden, sobald das Programm online und die Registrierung zur Veranstaltung möglich ist?
    Dann nutzen Sie gerne unsere Interessentenmeldung.

  • 21. - 22. Oktober 2019 in Berlin

    Wirtschaftsverkehr bewältigen – Lösungen für innerstädtische Quartierslogistik

    Wohnquartiere sind sensible Gebiete der Stadt. Der Verkehr stellt eine erhebliche Störgröße dar. Dabei ist es nicht nur der private Kfz-Verkehr. Auch der zunehmende Wirtschaftsverkehr mit vielen unkoordinierten Fahrten führt zu ansteigenden Belastungen in eng bebauten Wohnvierteln. Insbesondere der zunehmende Online-Handel erzeugte immer mehr Lieferverkehre. Die Zunahmen der Lieferungen auch für private Besteller führen zu Überlastungen des Straßennetzes. Lieferfahrzeuge parken in der 2. Reihe, auf Gehwegen und in Kreuzungsbereichen.

  • 09. - 10. September 2019 in Berlin

    Leistbare Stadt – zwischen Wohnungsbau und Bestandspolitik

    Bezahlbarer Wohnraum wird trotz Bautätigkeit immer knapper. Welche Strategien gibt es für Neubau- und Bestandspolitik, welche Konzepte haben Kommunen, welche Akteurskoalitionen versprechen Erfolg?

  • 17. - 18. Juni 2019 in Berlin

    Grünflächen unter Nutzungsdruck – Konflikte, Akteure, Lösungsansätze

    Auf vielen Grünflächen wachsen Nutzungsdruck und Nutzungskonkurrenzen. Was bedeutet das für Pflege und Unterhalt? Welche Anforderungen stellt ein gerechtes und multifunktionales Konzept an Quantitäten und Qualitäten?

Projekte Kommunaler Klimaschutz

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 14. März 2019

    SK:KK Webinar: Klimaschutzfonds, Crowdfunding & Co. Alternative Finanzierungsquellen für kommunale Klimaprojekte

    10:00 - 11:30 Uhr

    Alternative Finanzierungsquellen für Klimaschutzprojekte sind vielfältig. Klimaschutzfonds, Crowdfunding oder Sponsoring helfen Kommunen, neue Geldquellen für Klimaprojekte zu erschließen und gleichzeitig Bürgerinnen und Bürger in die Aktivitäten der Kommune einzubinden. Bei der Einführung neuer Finanzierungsquellen gilt es jedoch diverse Fragen zu klären. Welche Optionen eignen sich für mein Klimaschutzprojekt? Welche (finanz-)rechtlichen Bedingungen gilt es dabei zu beachten? Wie kann die Zivilgesellschaft eingebunden werden?

Fahrradakademie

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 24. - 25. Juni 2019 in Köln

    Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

    Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

    Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

  • 21. - 22. Mai 2019 in Augsburg

    Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

    Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

    Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

  • 21. Mai 2019

    Radschnellwege: Von der Machbarkeit zur Umsetzung am Beispiel des RS1

    Webinar

    Maria T. Wagener, Referatsleiterin beim Regionalverband Ruhr (RVR), wird die bisherige Chronik zum Radschnellweg Ruhr vorstellen und dabei wichtige Etappen und Schritte auf dem Weg vom Vorhaben über Machbarkeitsuntersuchungen, einen bereits realisierten Teilabschnitt, aktuelle Arbeiten bis hin zum weiteren Ausblick erläutern.

Dialogforum Jugendhilfe

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 11. - 12. April 2019 in Berlin

    Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation

    Beiträge, Anmerkungen und Hinweise aus der kommunalen Praxis

    Im zehnten Expertengespräch möchten das DIALOGFORUM den Themenkomplex "Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation" mit Ihnen diskutieren und die Ergebnisse, Hinweise und Erfahrungswerte als "Stimme aus der kommunalen Praxis" an die AG Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe übermitteln. Wichtige Diskussionsschwerpunkte in diesem Kontext sind: Heimaufsicht, Kooperation von Kinder- und Jugendhilfe und im Gesundheitswesen, Schnittstelle Justiz (Familiengericht/Jugendgerichtshilfe/Strafverfolgungsbehörden), Beteiligung (Interessenvertretung/Beratung von Kindern und Jugendlichen/ Ombudsstellen), Auslandsmaßnahmen und weitere offene Fragen/Themen/Aspekte aus Ihrer Praxis.

  • 18. - 19. Februar 2019 in Berlin

    Die Modernisierung des SGB VIII

    Beiträge, Anmerkungen und Hinweise aus den Jugendämtern

    Im neunten Expertengespräch möchten das DIALOGFORUM die 4 Themenkomplexe Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation, Wirksames Hilfesystem/Weniger Schnittstellen/Mehr Inklusion, Fremdunterbringung: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken, Prävention im Sozialraum stärken mit Ihnen als Leiterinnen und Leitern von Jugendämtern diskutieren und die Ergebnisse, Hinweise und Erfahrungswerte als "Stimme aus der kommunalen Praxis" an die AG Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe übermitteln.

Difu-Dialoge

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 10. April 2019 in Berlin

    Automatisiertes Fahren in Städten – Chance für den Verkehr oder Kollaps?

    Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

    Die Chancen und Risiken des automatisierten Fahrens werden noch zu selten öffentlich und in grundlegenden Debatten aufgegriffen. Dabei haben Bundestag und Bundesrat bereits im Mai 2017 Regelungen zum Fahren von Autos mit hoch- und vollautomatisierter Fahrfunktion beschlossen. Für größere Städte verspricht besonders die Automatisierung bei Bussen und Bahnen Chancen, die Kapazität der Massenbeförderungsmittel weiter zu erhöhen.

  • 13. März 2019 in Berlin

    Wie kann Produktion wieder gut in die Stadt integriert werden?

    Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

    Industrie und Produktion, lange Zeit ausgelagert an den Stadtrand, verändern sich und werden "stadtfein". Mit dem Schlagwort "Urbane Produktion“"sind vielfältige Nutzungsformen verbunden: städtische Landwirtschaft, klassisches Handwerk, Manufakturen, offene Werkstätten, Fab-Labs oder Industrie 4.0. Bevorzugt werden Standorte in städtischen integrierten, nutzungsgemischten Lagen. Auch wird der Wert der Produktion in der Stadt neu erkannt, so ergeben sich Potenziale für lokale Ressourcen und lokal eingebettete Wertschöpfungsketten.