DB-Veranstaltungsticket

Veranstaltungen

  • 13. Dezember 2006 in Berlin

    Bürgerschaftliches Engagement im demographischen Wandel

    Vortrag und Diskussion im Rahmen der "Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte", Beginn 17 Uhr

    Die Großtrends des demografischen Wandels, das Altern der Bevölkerung bei gleichzeitig sinkenden Geburtenziffern, beides in einem Einwanderungsland besonderer Art, stellen Staat und Gesellschaft vor die Aufgabe, neue Handlungsfelder und innovative Formen gesellschaftlicher Kooperation zu entwickeln. Diese sind potenziell auch zu erreichen durch arbeitsteilige Verantwortungsteilung zwischen Wirtschaft, Staat und Drittem Sektor.

  • 04. - 06. Dezember 2006 in Berlin

    Kommunale Ordnungsdienste – Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit in der Stadt

    Schmutz und Unordnung auf Straßen und Plätzen, Graffitis, die als Schmierereien und Sachbeschädigung daher kommen, werden – abgesehen von ihrer ästhetischen und finanziellen Problematik – zu einem Sicherheitspro-blem, wenn sie Aufforderungscharakter zu abweichendem Verhalten annehmen. Die permissive Gesellschaft scheint an ihre Grenzen gestoßen zu sein. Dabei soll nicht vergessen werden, dass laut einer Umfrage das Empfinden der Deutschen, in einem sicheren Land zu leben, zunimmt und die Furcht vor schweren Verbrechen eher abgenommen hat.

  • 27. - 29. November 2006 in Berlin

    Sozialraumorientierter Umbau der Hilfen zur Erziehung: Positive Effekte, Risiken und Nebenwirkungen

    Fachtagung in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart

  • 17. November 2006 in Berlin

    Perspektive der Flächenkreislaufwirtschaft

    Am 17. November 2006 wird das ExWoSt-Forschungsfeld mit einer Abschlussveranstaltung beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Berlin seinen Abschluss finden.

  • 13. - 15. November 2006 in Berlin

    Integrationspolitik der Kommunen – Zuwanderer in der Stadt

    Die Tatsache, dass die Bundesrepublik Deutschland faktisch ein Einwanderungsland ist, wird seit einigen Jahren allgemein anerkannt. Für die Kommunen liegt mit dem Inkrafttreten des Zuwanderungsgesetzes im Januar 2003 eine Grundlage für ihre Integrationspolitik von Zugewanderten und für die Beförderung interkulturellen Zusammenlebens vor. Da die Integration über den Arbeitsmarkt für immer weniger Zuwanderer gelingt, sind es vor allem soziale und kulturelle Maßnahmen, auf die die Kommunen ihre Bemühungen ausrichten. Dabei wird dem stadtteil- bzw.

  • 08. November 2006 in Berlin

    Gender Mainstreaming im Städtebau: Chancen und Grenzen der neuen Gleichstellungsstrategie in der kommunalen Praxis

    Vortrag und Diskussion im Rahmen der "Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte", Beginn 17 Uhr

    Gender Mainstreaming, seit 2000 Bestandteil der gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien, soll die Perspektive der Gleichstellung der Geschlechter in alle Politikbereiche und (politischen) Aktivitäten integrieren – damit müssen die unterschiedlichen Lebenssituationen sowie Bedürfnisse von Frauen und Männern auch im Städtebau berücksichtigt werden. Seit 2004 ist Chancengleichheit zudem als neuer Abwägungsbelang in der Bauleitplanung verankert.

  • 02. - 03. November 2006 in Berlin

    Zwei Jahre danach - Kommunale Erfahrungen bei der Umsetzung des TAG (§ 22-24a SGB VIII)

    9. Berliner Diskurs zur Jugendhilfe

    Am 1. Januar 2005 ist das Gesetz zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung in Kraft getreten und hat damit bereits laufende Entwicklungen beim Ausbau der Kindertagesbetreuung verbindlich gemacht. In vielen Kommunen war der Aus- bzw. Umbauprozess bereits vorher angelaufen. Umgesetzt und verwirklicht werden kann aber nur, was für die Kommunen auch bezahlbar ist. Auf dieser Tagung soll nun fast zwei Jahre nach seinem Inkrafttreten der aktuelle Umsetzungsstand des TAG diskutiert werden.

  • 26. - 27. Oktober 2006 in Berlin

    Fortbildung in den Kommunen - effizient und effektiv?

    Die Anforderungen an die Fortbildung in den Kommunalverwaltungen werden größer. So machen nicht nur die sich infolge der demografischen Entwicklung und des finanzbedingten Personalabbaus verändernden Personalstrukturen und Aufgabenfelder neue Qualifizierungsangebote für die Beschäftigten erforderlich. Zu nennen sind auch die aus der Umsetzung der Verwaltungsreform resultierenden neuen fachlichen Inhalte und der nahezu flächendeckende Einsatz elektronischer Medien als Arbeits- und Kommunikationsmittel.

  • 16. - 18. Oktober 2006 in Berlin

    Das neue Vergaberecht – Kommunale Strategien bei Beschaffung und Investitionen

    Das Vergaberecht beansprucht in immer mehr Bereichen des kommunalen Verwaltungsalltags Geltung. Nicht nur der klassische Beschaffungsvorgang, auch die Kooperation mit privaten Partnern in gemischtwirtschaftlichen Gesellschaften und sogar die interkommunale Zusammenarbeit sollen auszuschreiben sein. Gleichzeitig versprechen die neuen Vergaberichtlinien der EU mehr Gestaltungsspielräume für öffentliche Auftraggeber, z. B. durch die Anhebung der Schwellenwerte oder durch die Klarstellung der Zulässigkeit ökologischer oder sozialer Kriterien bei der Zuschlagserteilung.

  • 09. - 10. Oktober 2006 in Dessau

    Stadt der Zukunft: "Kommunal mobil" - Handlungsspielräume für Mobilität – Gesundheit – Umweltschutz

    Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige MobilitätspolitikFachtagung des Umweltbundesamts, des Deutschen Instituts für Urbanistik und des Deutschen Städtetags

    Die Auswirkungen des motorisierten Straßenverkehrs auf die Gesundheit der Bevölkerung und die natürlichen Lebensgrundlagen erfordern technische Innovationen, neue Konzepte und Instrumente in der Verkehrswegeplanung und in der kommunalen Verkehrspolitik.