Fortbildungen zum Radverkehr

Mobilitätswende umsetzen: Gute Pläne und jetzt Strecke machen

16. Fahrradkommunalkonferenz

Di 22 Nov 22
Mi 23 Nov 22

Kopenhagen, Paris, Aachen? Auch erste deutsche Kommunen machen Schlagzeilen mit mutigen Radverkehrsmaßnahmen, Reallaboren und ambitionierten Mobilitätsgesetzen. Radentscheide fordern und fördern Veränderungen und liefern den Verwaltungen Argumente und Rückenwind. Stehen wir am Kipppunkt? Gute Pläne sind aufgestellt, jetzt gilt es, in der Umsetzung konsequent Strecke machen! Welche Kommunen sind die Vorreiter? Was können andere von ihnen lernen?

Die 16. Fahrradkommunalkonferenz in Aachen widmet sich diesen Fragen und lädt Sie ein zum Dialog über Umsetzungsstrategien und Hindernisse, Rahmenbedingungen, Bündnisse und Förderprogramme. Es geht um Stadtumbau und Flächenumverteilung, sicheren und attraktiven Radverkehr und gute Verbindungen zwischen Stadt und Land.

Die jährliche Fahrradkommunalkonferenz ist die zentrale Plattform für die Radverkehrsverantwortlichen in den öffentlichen Verwaltungen. Sie findet an wechselnden Orten statt und befördert den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen den kommunalen Fahrradexperten in Deutschland.

Das Difu organisiert im Auftrag des Mobilitätsforums Bund im Bundesamt für Güterverkehr gemeinsam mit der Gastgeberstadt Aachen und mit Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände die Konferenz.

Die Konferenz findet in Präsenz in Aachen statt. Teile der Konferenz werden gestreamt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Details

Mit Fragen des Radverkehrs befasste Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Verwaltungen der Städte, Landkreise und Gemeinden, aus Regional- und Landesbehörden.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind erst ab Sommer möglich.
Freie Plätze verfügbar
22.11.2022 - 23.11.2022
DAS LIEBIG
Liebigstraße 19
52070 Aachen
Nordrhein-Westfalen
Dipl.-Ing. Simone Harms

Weitere Inhalte zum Thema