Kommunales Parkraummanagement: Von der Strategie zur Umsetzung

Informationsveranstaltung zu den Erkenntnissen aus dem EU-Projekt Park4SUMP und den Aktivitäten des Kompetenznetz Klima Mobil

Mi 06 Jul 22

Parken wird in jeder Kommune als kontrovers gesehen. Dennoch ist es wichtig, sich diesem Thema aktiv anzunehmen und es als strategisch eingesetztes Steuerungsmittel für eine klimafreundliche Mobilität zu nutzen.

Kommunen sind gefordert Lösungen zu finden, die eine Steuerungswirkung haben. Diese müssen an die lokalen Gegebenheiten angepasst sein. Weiterhin ist es notwendig, alle Betroffenen einzubinden, um den nötigen Rückhalt in der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft zu bekommen. Das im europäischen Modellprojekt Park4SUMP erprobte partizipative ParkPAD-Verfahren bietet dafür einen niedrigschwelligen Ansatz, alle Betroffenen in Austausch zu bringen und Maßnahmen zu vereinbaren. In Baden-Württemberg soll dieses Verfahren in eine breite Anwendung gebracht werden.

Die Stadt Freiburg/B. berichtet von den Erfahrungen mit Stellplatzsatzungen und Parkraumbewirtschaftung. Anhand der Bremer Erfahrungen, wie der Straßenraum im Bestand geordnet und wie Kommunikation und Konfliktmanagement eingesetzt werden kann, wird am Beispiel des SUNRISE-Projektes dargelegt.

In drei parallelen Arbeitsgruppen gibt es Raum für Erfahrungsaustausch:

  • AG1: Bewohnerparken und die Bestimmung der Gebührenhöhe
    Kurzimpuls: Bastian Wetzke und Ruben Joos, Kompetenznetz Klima Mobil
  • AG2: Reduktion von PKW-Stellplätzen durch Stellplatzsatzungen
    Kurzimpuls: Angelika Jäkel, Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität VCD
  • AG3: Parkraummanagement erfolgreich kommunizieren
    Kurzimpuls: Adrian Messe, Kompetenznetzes Klima Mobil
Leitung
hertel [at] difu [dot] de

Details

Kommunale Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereich Verkehrs- und Mobilitsmanagement

Das Präsenzseminar ist kostenfrei.
Da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, erbitten wir Ihre Anmeldung bis zum 01. Juli.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW)
EU (Civitas-Initiative), Nationale Klimaschutz Initiative, Kompetenznetz Klima Mobil, Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA-BW), Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
ausgebucht
06.07.2022
10:00-15:00 Uhr
Institut Fortbildung Bau
Danneckerstr. 56
Saal Hugo Häring
70182 Stuttgart
saddington [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema