Klimagerechte Sportstätten als Orte einer nachhaltigen Stadtentwicklung

Do 24 Mär 22

Ausgangslage
Sportstätten spielen für die städtebauliche Transformation der öffentlichen Infrastruktur und auch zur Stärkung des Klima- und Umweltschutzes in Kommunen eine große Rolle. Angesichts eines erheblichen Investitionsrückstandes der Kommunen im Bereich Sportstätten geht es zum einen darum, durch geeignete Sanierungsmaßnahmen den baulichen Bestand insbesondere den aktuellen energetischen Standards anzupassen. Zum anderen stellt sich die Frage, wie Sportflächen in städtebauliche Gebiete integriert werden können, um einen Beitrag zur Verbesserung der CO2-Bilanz von Kommunen zu leisten und gleichzeitig eine grüne und soziale Stadtentwicklung zu befördern. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen folgende Fragen:

  • Wie lässt sich die CO2-Bilanz von Sportstätten erfassen und verbessern?
  • Welche Fördermöglichkeiten bestehen schon heute, um die Klimabilanz von Sportstätten zu optimieren?
  • Welche Good-Practice-Erfahrungen gibt es in einzelnen Kommunen?
  • Was macht nachhaltigen Sportstättenbau aus (z.B. Recycling von Baumaterialien, Einsatz nachhaltiger Materialien, Verbesserung der Ressourceneffizienz durch Flächensparen und Baumaterialien)?
  • Welche Möglichkeiten zur Klimaneutralität (z.B. Null-Energie-/Plus-Energie-Gebäude, Nutzung regenerativer Energien etc.) bestehen?

Ziele
Mit der Durchführung der Transferwerkstatt werden folgende Ziele verfolgt:

  1. Präsentation neuer Erkenntnisse zu den Klimaschutzpotenzialen kommunaler Sportstätten sowie Vorstellung von Good-Practice-Ansätzen
  • Präsentation neuer Erkenntnisse zu den Klimaschutzpotenzialen kommunaler Sportstätten sowie Vorstellung von Good-Practice-Ansätzen
  • Ermittlung städtebaulicher Unterstützungs- und Beratungsbedarfe der Kommunen mit Blick auf die klimagerechte Sanierung und den Umbau von Sportstätten
  • Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Akteuren
  • Ermittlung weiterer Diskussions- und Forschungsbedarfe, Ableitung städtebaulicher Handlungsempfehlungen
Investitionspaket Sportstätten
Leitung
scheller [at] difu [dot] de
Leitung
raffer [at] difu [dot] de
Leitung
gieseler [at] difu [dot] de

Details

Verterter*innen aus Bau- und Umweltverwaltungen, Sportwissenschaft, Sportbünden und Sportpolitik

Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Teilnahme ist nur nach verbindlicher Anmeldung per E-Mail an sportstaetten [at] difu [dot] de möglich. Bitte geben Sie dazu Ihren Namen, Ihre institutionelle Zugehörigkeit sowie Ihre Funktion an. Ihre Teilnahme wird erst durch eine Bestätigungsmail der Bundestransferstelle „Investitionspakt Sportstätten“ verbindlich. In dieser Mail erhalten Sie den Zugangslink zu der virtuellen Veranstaltung.

Bundestransferstelle "Investitionspakt Sportstätten"
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB)
Freie Plätze verfügbar
24.03.2022
09:00-13:30 Uhr
Online

sportstaetten [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema