hin&weg: Klassifizierung als Grundlage für Visualisierungen

Wahl des Klassifizierungstyps und der Klassenanzahl in der hin&weg-Anwendung

Mo 21 Feb 22

Wie viele Menschen ziehen aus dem Umland in die Kernstädte? Wie verändern sich Pendlerströme? Wie entwickeln sich bestimmte Wohnviertel? Für die Stadt- und Regionalplanung oder auch für Beteiligungsverfahren ist es hilfreich, Bevölkerungsbewegungen zu analysieren und mit Grafiken greifbar zu machen. Dafür steht die hin&weg-Anwendung ab Frühjahr 2022 kostenfrei als Open-Source-Software zur Verfügung.

Nach der Vorstellung der hin&weg-Anwendung für Erstnutzende am 8. Dezember 2021 beleuchten wir in einem zweiten WebSeminar die Klassifizierung von Daten. Die Wahl der Klassifizierungsmethode und der Anzahl an Klassen sowie die Festlegung von Klassengrenzen stellen große Herausforderungen an das fachliche und kartographische Wissen. Eine Art visuelle Rhetorik entsteht, die idealerweise die Kommunikationsziele unterstützt. Im WebSeminar nähern wir uns dem Thema durch die Erläuterung der Unterschiede von Klassifizierungsmethoden und anhand von Anwendungsbeispielen mit der hin&weg-Software und geben pragmatische Hinweise für die Erstellung thematischer Karten mit Daten der amtlichen Statistik.

wolf [at] difu [dot] de
Aura Moldovan, A_Moldovan@leibniz-ifl.de, +49 341 600 55-103

Details

Führungs- und Fachpersonal aus der Kommunalverwaltung, v.a. den Bereichen Statistik, Stadtplanung und Stadtentwicklung, sowie Vertreterinnen und Vertreter von zivilgesellschaftlichen Verbänden, kulturellen Einrichtungen, Stiftungen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die mit Ursprungs-Ziel-Daten arbeiten oder arbeiten möchten.

Die Veranstaltung ist gebührenfrei.

Das WebSeminar wird gefördert über das Förderprogramm Leibniz-Transfer der Leibniz-Gemeinschaft.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: www.difu.de/agb

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL)
Leibniz-Gemeinschaft
Freie Plätze verfügbar
21.02.2022
Online
Anja Kleppek

Weitere Inhalte zum Thema