Difu-Dialoge

Innenstadt – zwischen Rettungsmission und Neuerfindung

Mi 16 Feb 22
Dokumentation der Veranstaltung

Julia Diringer, Ricarda Pätzold, Jan Trapp, Sandra Wagner-Endres, Deutsches Institut für Urbanistik
Frischer Wind für die Innenstädte
Folien zum Vortrag (pdf, 3,4 MB)

Karin Schuster, Leiterin Stabsstelle Zentrenentwicklung, Bremen
Transformation der Bremer Innenstadt - Lebendige Mitte zwischen Wall und Weser
Folien zum Vortrag (pdf, 4,9 MB)

Sebastian Hallmann, Bereichsleiter Standortentwicklung, Braunschweig
Beteiligung im Braunschweiger Innenstadtdialog
Folien zum Vortrag (pdf, 2,4 MB)


Schlägt es noch, das Herz der Stadt bzw. schlägt es wieder? Die sichtbaren und unsichtbaren Veränderungsprozesse in den Innenstädten wurden im zurückliegenden Jahr breit diskutiert. Aus der Vielzahl an Forderungspapieren und Stellungnahmen spricht einerseits die Sorge um die Zukunft der Innenstadt. Anderseits zeichnet sich ein Konsens im Zielbild ab, der Vielfalt und Multifunktionalität heißt. Die Innenstadt muss mehr als Handel bieten, sie soll lebendiger werden und auch alltäglicher. Doch wie wird das umgesetzt?

  • Wer arbeitet wie an „Rettung“ und „Neuerfindung“ der zentralen Stadträume?
  • Welche Akteure können eingebunden und aktiviert werden?
  • Wie kann eine Transformation der Innenstädte gesteuert werden?

Diese Fragen sollen grundsätzlich und an konkreten Beispielen diskutiert werden.

Begrüßung
Prof. Dr. Carsten Kühl, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer, Difu, Berlin

Podium
Julia Diringer, Ricarda Pätzold, Jan Trapp, Sandra Wagner-Endres, Difu

Impulse

  • Sebastian Hallmann, Bereich Standortentwicklung, Braunschweig Zukunft GmbH
  • Karin Schuster, Stabsstelle Zentrenentwicklung, Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Freie Hansestadt Bremen

Moderation
Ricarda Pätzold

Dramaturgie
Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“. Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Nach dem Input der Podiumsgäste ist Zeit für Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum.

Pressekontakt
Difu-Pressestelle
Sybille Wenke-Thiem
pressestelle [at] difu [dot] de
+49 30 39001-208/-209

Leitung
paetzold [at] difu [dot] de

Details

In den „Difu-Dialogen zur Zukunft der Städte“ stellen Akteure und Akteurinnen aus Wissenschaft und Praxis neue Erkenntnisse zur Debatte und diskutieren aktuelle kommunal relevante Fragen. Das Angebot richtet sich an die allgemeine (Fach-)Öffentlichkeit. Der Kreis fachkundiger Gäste - aus der Bundes- und Landesebene, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie weiteren öffentlichen und privaten Einrichtungen - setzt sich je nach Thema unterschiedlich zusammen.
  • Die Teilnahme ist gebührenfrei.
  • Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie das Online-Anmeldeformular. Sie erhalten ca. eine Woche vor der Veranstaltung eine Bestätigung per E-Mail.
  • Detailliertere Informationen zu den Einzelveranstaltungen sind auf der Difu-Website zu finden. Sie erhalten diese zeitnah nach Ihrer Anmeldung mit allen Informationen, die Sie benötigen, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Änderungsvorbehalte und Absagen durch den Veranstalter
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Übernahme jeglicher Ersatz- und Folgekosten der Teilnehmenden wegen Ausfall von Veranstaltungen oder Verschiebung von Terminen sind ausgeschlossen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich sein, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: www.difu.de/agb.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Freie Plätze verfügbar
16.02.2022
17:00 - 19:00 Uhr
WebSeminar
Online
kleppek [at] difu [dot] de
adam [at] difu [dot] de

dialoge [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema