Dialogforum Umweltgerechtigkeit

Gemeinsame Perspektiven für Bund, Länder und Kommunen

Mo 14 Feb 22

Gesundheitlich relevante Umweltbelastungen – Lärm, Luftschadstoffe, mangelnde Ausstattung mit Grün- und Freiflächen, bioklimatische Belastungen – konzentrieren sich häufig in sozial benachteiligten Quartieren. Dies kann bei den Bewohner*innen dieser Quartiere zu stärkeren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Umweltgerechtigkeit zielt darauf ab, gesundheitsrelevante Belastungen der Umwelt in sozial benachteiligten Gebieten zu vermeiden bzw. zu reduzieren. Ebenso soll ihren Bewohner*innen der Zugang zu gesundheitsförderlichen Umweltressourcen – beispielsweise Grün- und Freiflächen – ermöglicht werden. Um dies zu erreichen, ist ein auf allen Umsetzungsebenen – Bund, Länder, Kommunen, Quartiere – aufeinander abgestimmtes Handeln in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft erforderlich. Umweltgerechtigkeit verbindet viele Handlungsfelder: vom Umwelt-, Naturschutz über den Klimaschutz, -anpassung bis zur Stadtentwicklung, Verkehrsplanung und Gesundheitsförderung. Ein guter Dialog zwischen den Akteur*innen ist daher von hoher Bedeutung.

Wie kann der Ansatz Umweltgerechtigkeit insbesondere auf der Bundesebene stärker verankert werden? Was kann zur Unterstützung von Kommunen, Ländern und Zivilgesellschaft getan werden? Was kennzeichnet eine gute kommunale Praxis zur Stärkung von Umweltgerechtigkeit? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen beim Dialogforum Umweltgerechtigkeit diskutieren und gemeinsame Perspektiven entwickeln. Vorgestellt werden Handlungsempfehlungen an Bund und Länder sowie gute Beispiele aus der kommunalen Praxis.

Das Dialogforum wird vom Deutschen Institut für Urbanistik im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojekts „Umweltgerechtigkeit – Weiterentwicklung und Umsetzung der Handlungsempfehlungen auf Bundesebene“ (FKZ 3719 61 279 0) veranstaltet. Nähere Informationen zum Forschungsprojekt finden sie hier: Umweltgerechtigkeit – Strategiepapier und Good-Practice

Leitung
preuss [at] difu [dot] de

Details

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldeschluss 07.02.2022.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Umweltbundesamt (UBA)
ausgebucht
14.02.2022
10:15-14:15Uhr
Online
sahr-pluth [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema