Digitale Werkstatt: Kommunale Klimafolgenanpassung als Gemeinschafsaufgabe angehen

Einvorsorge stärken

Fr 04 Feb 22

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Starkregen und Hochwasser, schwere Stürme und Hitzeperioden können die Kommunen nicht verhindern. Kommunen und ihre Bürger*innen haben jedoch vielfältige Möglichkeiten der Vorsorge, um Schäden durch solche extremen Ereignisse zu verhindern oder zumindest abzumildern. Bauherr*innen und Hauseigentümer*innen sind gefordert, ihr Haus und Grundstück zu schützen und individuelle Vorsorge zu treffen. Bürger*innen sind gefragt, um bei Trockenheit und Hitzeereignissen aktiv zu werden, z.B. bei der Versorgung des öffentlichen und nicht-öffentlichen Grüns sowie beim Schutz von vulnerablen Bevölkerungsgruppen. Vielen Menschen ist klar: Klimaanpassung kann nur als Gemeinschaftsaufgabe gelingen. Die Kommunalverwaltung muss daher die Chance nutzen, die gesamte Gesellschaft zu integrieren und Verantwortung zuteilen.

Einige kommunale Strategien zur Klimafolgenanpassung und –vorsorge setzen bereits bewusst auf die Beteiligung und Empowerment ihrer Bürger*innen. Aber mit welcher Ansprache und welchen Angeboten gelingt dies?

  • Was können Kommunen tun, um Klimawandelanpassung und –vorsorge zu einer Gemeinschaftsaufgabe zu machen?
  • Welche Erfahrungen und neue Ideen liegen bei den Teilnehmenden vor?
  • Welche Maßnahmen wurden im BMBF-Forschungsprojekt iResilience in der Praxis entwickelt und ausprobiert?

Veranstaltungsziel ist voneinander zu lernen.

Leitung
roth [at] difu [dot] de

Details

Engagierte Mitarbeitende aus der Kommunalverwaltung

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte beachten Sie, die Teilnehmer*innenplätze sind begrenzt.

Den Einwahllink zur Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung (bis 28.01.2022). Das Angebot findet als digitale Veranstaltung statt (WebEx-Raum des Difu). Die Online-Teilnahme ist über den Browser möglich. Es muss keine Software installiert werden.

Anmeldeschluss ist der 28.01.2022

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Absenden des Formulars zunächst nur eine automatische Eingangsbestätigung erhalten. Dies ist noch keine verbindliche Zusage. Ihre Anmeldung wird erst nach einer Anmeldebestätigung durch uns verbindlich.

Kurz vor der Veranstaltung erhalten Sie eine E‑Mail mit Ihren persönlichen Einwahldaten. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn es hierbei zu Abweichungen kommt.

Anrede*
Titel
Informationen zum Datenschutz

Die Difu gGmbH verarbeitet Ihre bei der Anmeldung zu dieser Difu-Veranstaltung erhobenen Daten nur zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Dazu gehört auch, dass Sie bei der Anmeldung zu der Video-Veranstaltung Ihren Namen, ggf. Ihre Institution und Ort zur Ermöglichung des Austauschs zwischen den Teilnehmenden angeben.

Zudem verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse, um Sie zur Teilnahme an der Evaluation der Video-Veranstaltung einzuladen und Ihnen nachträglich die Präsentationen zusenden zu können.

Während der Video-Veranstaltung werden Audio-, Video-und Textaufnahmen verarbeitet und den Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt. Auf diesen können auch Sie und Ihr Name zu sehen, zu hören und/oder Ihre Chat-Nachrichten zu lesen sein. Möchten Sie nicht, dass Audio-, Video-und/oder Textaufnahmen von Ihnen gemacht werden, stellen Sie diese Funktionen an Ihrem Empfangsgerät aus oder nehmen Sie nicht an der Veranstaltung teil. In dieser Weise – indem Sie also die Einstellungen an Ihrem Empfangsgerät verändern oder aus der Video-Konferenz aussteigen – können Sie Ihre Einwilligung auch jederzeit widerrufen.

Ihre weiteren Rechte: Unter den gesetzlichen Voraussetzungen können Sie auch Auskunft, Berichtigung, Löschung oder die eingeschränkte Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, der Verarbeitung widersprechen oder Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen (per E-Mail an datenschutz [at] difu [dot] de oder postalisch). Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. B (Seminar-Vertrag) und a (Aufnahmen) DSGVO. Sie haben zudem das Recht zur Beschwerde über diese Datenverarbeitung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz. Bei Fragen können Sie sich an unsere Datenschutzbeauftragte/unseren Datenschutzbeauftragten wenden: datenschutz [at] difu [dot] de.

Einwilligung Datenschutz*
Allgemeine Geschäftsbedingungen*

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben und senden das Formular ab.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs), Stadt Dortmund, Stadt Köln, Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund, Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen, Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), nordwärts, StEB Köln, HafenCity Universität Hamburg (HCU), Pecher Technik GmbH
Freie Plätze verfügbar
04.02.2022
09:00-14:00 Uhr
Online

Weitere Inhalte zum Thema