Forum deutscher Wirtschaftsförderungen

Die Schubkraft von Krisen nutzen! Wirtschaftsförderung als Impulsgeber und Gestalter

Do 18 Nov 21

Kongress der kommunalen Spitzenverbände, des DVWE und des Deutschen Institut für Urbanistik

Seit dem vergangenen Jahr erleben Wirtschaft und Gesellschaft eine bislang nicht gekannte Gleichzeitigkeit von enormen Veränderungen und Umbrüchen. Die Corona-Pandemie traf alle von einem Moment auf den anderen, der Klimawandel läuft derweil mit all seinen Konsequenzen weiter und nimmt stetig zu.

Beide – die Corona-Pandemie und die Folgen des Klimawandels – zeigen: disruptive, unerwartete Ereignisse und Krisen können auftreten und alle treffen. Die Folgen sind in jedem Bereich des Lebens zu spüren. Klar ist aber auch: Wandel, Umbrüche und Krisen hat es immer schon gegeben, nur die Herausforderungen im Umgang mit ihnen nehmen stetig zu. Es ist ein Wettlauf um beste und im eigentlichen Wortsinn nachhaltige Lösungen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und des Wohlstands.

Mit ökonomischen und technologischen Veränderungen und den Herausforderungen einer Wirtschaft im Wandel sind Wirtschaftsförderungen seit Jahren vertraut. Auch der Wandel von Produktion, Handel, Wohnen, Arbeiten und Kultur in Innenstädten, Stadtteilzentren und Ortskernen von Klein- und Mittelstädten in der Fläche ist ein dauerhafter Veränderungsprozess. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Klimawandels haben jedoch Entwicklungsdynamiken verstärkt und dazu geführt, dass tradierte Wege auch im Aufgabenfeld der Wirtschaftsförderung hinterfragt werden (müssen). Was lernen wir also aus Krisen und wie können wir uns gemeinsam auf die unvorhersehbare Zukunft vorbereiten? Welche Rolle nehmen Wirtschaftsförderungen ein, um die Resilienz vor Ort zu stärken?

Es stellen sich Fragen, wie:

  • Wie können Standorte krisenfester werden?
  • Welche Tools und Routinen für mehr Anpassungsfähigkeit werden benötigt, um mit (radikalen) Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft umzugehen?
  • Wie können Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung erfolgreich umgesetzt werden? Welchen Beitrag können sie zur regionalen Wertschöpfung leisten?
  • Mit welchen (neuen) Strategien, Prozessen und Kooperationen kann die Zukunft von Innenstädten und Ortskernen belebt und gesichert werden?

Vor diesem Hintergrund adressiert das diesjährige Forum deutscher Wirtschaftsförderungen (FdW) das Thema Krisen, den kollektiven Umgang mit Unsicherheiten und Zukünften, aber vor allem die produktiven Schübe, die daraus erwachsen können. Dabei soll es vor allem darum gehen, wie Wirtschaftsförderungen die Veränderungen gestaltend und impulsgebend befördern können.

Ihre inhaltlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Tanja Kohnen (Deutscher Städtetag)
Tel.: +49 (30) 37711-620
E-Mail: tanja [dot] kohnen [at] staedtetag [dot] de

Jan Strehmann (Deutscher Städte- und Gemeindebund)
Tel.: +49 (30) 77307-243
E-Mail: jan [dot] strehmann [at] dstgb [dot] de

Dr. Markus Brohm (Deutscher Landkreistag)
Tel.: + 49 (30) 590097-331
E-Mail: markus [dot] brohm [at] landkreistag [dot] de

Rolf Kammann (Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V.)
Tel.: + 49 (0) 160-3693112
E-Mail: dvwe [at] kontor-rk [dot] de

Sandra Wagner-Endres (Deutsches Institut für Urbanistik)
Tel.: + 49 (30) 39001-154
E-Mail: wagner-endres [at] difu [dot] de

Unsere Aussteller:

Unsere Unterstützer:

Details

Die Teilnahme am FdW 2021 ist kostenpflichtig. Die Teilnahmegebühr beträgt 150 Euro (inkl. 19% MwSt.) Für Referierende und gemeldete Ausstellerfirmen ist die Teilnahme kostenfrei.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: www.difu.de/agb. Abweichend zum Anmeldeschluss und zur Stornierung gelten die nachfolgenden allgemeinen Bedingungen für Teilnehmer*innen das FdW:

  • Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 17.11.2021 an. Die Anmeldung zum virtuellen FdW-Kongress 2021 erfolgt ausschließlich online über das Anmeldeportal ConfTool.
  • Die Anmeldegebühr wird sofort mit der Anmeldung fällig und ist innerhalb von 7 Tagen nach dem Speichern des Anmeldeformulars zu bezahlen. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht erst nach Eingang des gesamten Teilnahmebetrages.
  • Müssen Sie Ihre Anmeldung stornieren senden Sie uns bitte eine E-Mail an fdw [at] difu [dot] de. Stornierungen können nur schriftlich angenommen werden. Bei einer Stornierung der Teilnahme bis zum 31.10.2021 werden wir Ihnen den Gesamtbetrag gutschreiben. Ab dem 01.11.2021 ist eine Erstattung ausgeschlossen. Die vollen Gebühren sind auch zu zahlen, wenn Sie nicht am virtuellen Kongress teilnehmen. Gerne können Ersatzteilnehmer*innen schriftlich benannt werden. In diesem Fall senden Sie uns bitte die Kontaktdaten mit E-Mailadresse an fdw [at] difu [dot] de. Ihre Vertretung erhält von uns weitere Informationen.
  • Die Datenschutzhinweise sind im Anmeldeportal ConfTool hinterlegt.

Anmeldung

  • Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 17.11.2021 an.
  • Die Anmeldung zum virtuellen FdW-Kongress 2021 erfolgt ausschließlich online über das Anmeldeportal ConfTool.
  • Bitte registrieren Sie sich bei Ihrem ersten Besuch im ConfTool-Portal und legen ein Benutzerkonto an.
  • Das Erstellen eines Benutzeraccounts in ConfTool stellt noch keine Kongressanmeldung dar. Nach der Registrierung können Sie die Anmeldung zum FdW-Kongress vornehmen. Sie erhalten nach Einrichtung Ihres Benutzeraccounts und Anmeldung zur Veranstaltung eine Anmeldebestätigung und Rechnung, die Sie selbst abrufen und ausdrucken können.
  • Die E-Mails des Anmeldeportals ConfTool (Registrierung, Buchungsbestätigungen, Rechnungen, Teilnahmebescheinigungen etc.) werden von der Adresse fdw2021 [at] conftool [dot] pro versendet. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner und fügen Sie die Adresse zu Ihren Kontakten hinzu, um alle Nachrichten zu erhalten. Möchten Sie uns persönlich erreichen, nutzen Sie bitte die E-Mailadresse fdw [at] difu [dot] de
  • Müssen Sie Ihre Anmeldung stornieren senden Sie uns bitte eine E-Mail an fdw [at] difu [dot] de. Weitere Informationen zur Stornierung finden Sie im Bereich Kosten- und Teilnahmebedingungen

Der virtuelle FdW-Kongress 2021 läuft über die Eventplattform SCOOCS. Ihre persönlichen Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn. Innerhalb der Plattform können Sie sich ein Profil anlegen umso noch näher mit anderen Mitstreitern, Ausstellerfirmen und Referierenden in Kontakt zu treten.

Deutscher Städtetag (DST)
Deutscher Landkreistag (DLT)
Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE)
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Freie Plätze verfügbar
18.11.2021
WebSeminar
Online

Bettina Leute
+49 30 39001-148

Dipl.-Geogr. Ulrike Wolf
+49 30 39001-297

Luisa Trautmann

fdw [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema